04.10.2019 10:00 |

Nach Explosion

„Ohne Supermarkt ist es in St. Jodok leer“

Knapp zehn Tage nach der verheerenden Gasexplosion in St. Jodok, bei der eine 91-jährige Frau ums Leben kam, sei der erste Schock überstanden, sagt Bürgermeister Klaus Ungerank. Was aus der Ruine mitten im Dorf wird, sei derzeit aber noch unklar. Die Zerstörung des alten Bauernhauses sei jedenfalls so massiv ausgefallen, dass die konkrete Zündquelle laut LKA nicht mehr feststellbar ist.

„Die Straßen sind leer“, sagt Bürgermeister Klaus Ungerank, „mit dem Supermarkt ist ein wichtiger Treffpunkt im Ort weggefallen.“ Knapp zehn Tage ist es nun her, dass, wie von der Tigas bestätigt, im Zuge von Bauarbeiten eine Gasleitung in der kleinen Ortschaft angebohrt wurde. Das Gas trat aus, konnte durch die dicke Asphaltdecke der Straße aber nicht entweichen und suchte sich den Weg durch den Boden des Jahrhunderte alten Bauernhauses, in dem es keine betonierte Bodenplatte gab.

Zündquelle nicht mehr feststellbar
„Was aber letztlich zur Explosion führte, lässt sich aufgrund des Zerstörungsgrads nicht mehr feststellen“, informierte gestern Christoph Hundertpfund vom Landeskriminalamt Tirol. „Die Untersuchungen laufen aber noch!“ Noch seien nicht alle Einvernahmen abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ermittelt unterdessen, wie berichtet, wegen des Verdachts der fahrlässigen Gemeingefährdung.

Zukunft der Ruine unklar
Indes werde im Dorf noch Rätsel geraten, „wie so etwas in Zeiten wie diesen passieren kann“, sagt der Bürgermeister. Er sei in regem Austausch mit den Betroffenen - der Besitzer des Hauses, der auch den Supermarkt führte, liege aber noch im Krankenhaus. Wie es also mit dem völlig zerstörten Haus weitergeht, sei im Moment noch unklar. „Zudem sind die Versicherungen nun mit den Begutachtungen am Zug“, so Ungerank. Auf jeden Fall wolle man aber ein neues Geschäft aufbauen, denn nicht nur die Infrastruktur, auch der soziale Treffpunkt in St. Jodok, fehle.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
14° / 21°
stark bewölkt
6° / 18°
wolkig
6° / 19°
wolkig
8° / 18°
wolkig
11° / 17°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter