02.10.2019 09:05 |

Mehrere Unfälle

Frau versteckte sich nach Alkofahrt vor Polizei

Eine 40-jährige Frau hat sich Dienstagabend nach dem Feiern am Wiesenmarkt in St. Vieit stark betrunken ans Steuer gesetzt. Das Resultat: Mehrere Verkehrsbehinderungen. Nach der gefährlichen Fahrt versteckte sie ihr Auto und sich. 

Da hatte die St. Veiterin wohl zu tief ins Glas geschaut. Über den Tag hat die 40-Jährige bereits ordentlich „getankt“. Um etwa 2.15 Uhr stieg sie dann in ihr Auto ein und fuhr nach Hause. Bereits beim Ausparken nötigte sie einen Fahrzeuglenker zum Abbremsen, setzte aber anschließend ihre Fahrt in das Stadtgebiet fort. Dort hatte sie sich in eine Gasse verfahren und musste ihr Gefährt wenden. Dabei touchierte sie einen Pkw, den sie kurz zuvor im Begegnungsverkehr den Vorrang genommen hatte.

Auch diesmal fuhr die Betrunkene mit erhöhter Geschwindigkeit einfach weiter. Der Lenker des anderen Fahrzeuges erstattete Anzeige. Als die Polizei bei der Betrunkenen zuhause ankam, traf sie auf die Mutter und den Bruder der wilden Raserin. Beide verneinten, dass die Frau zu Hause wäre und solch ein Auto nicht besitze.

Erst durch längere Gespräche mit der Mutter konnte die Lenkerin in ihrer Wohnung ausgemacht werden. Der beschädigte Pkw war zwei Häuser weiter bei einem Nachbarn versteckt. Nach anfänglichem Leugnen gab die 40-Jährige zu, gefahren zu sein. Ein Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung, ihr Führerschein wurde gegen Bestätigung abgenommen. Sie wird angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter