Haaland im Interview

Bullen-Star schwärmt von „Ibra“ und ManUnited

Er ist das beste, was Österreichs Fußball derzeit zu bieten hat. Ob ÖFB-Cup, Bundesliga oder Champions League macht für Erling Haaland keinen Unterschied - der Norweger trifft stets wie am Fließband. Sensationelle 17 Tore waren es bislang in zehn Spielen für die Salzburger. Im Red-Bull-Interview verriet der 19-jährige Shootingstar nun sein Erfolgsgeheimnis. Aber er sprach auch über sein großes Vorbild Zlatan Ibrahimovic und sein großes Ziel. Aber sehen und hören Sie selbst - oben im Video.

Ja, in der englischen Premier League will Erling Braut Haaland einmal spielen - und da am liebsten für Manchester United. Schließlich kennt er Trainer Ole Gunnar Solskjaer noch aus der gemeinsamen Zeit bei Molde. Und auch sein großes Vorbild Zlatan Ibrahimovic hat schon bei den Red Devils gespielt. „Er ist einfach der Beste“, schwärmt der Bullen-Bomber.

ManU soll Haaland auch schon am Zettel haben. „Ich bin mir sicher, dass Erling ein Top-Stürmer wird. Er erinnert mich mit seiner Spielweise an Romelu Lukaku“, so Solskjaer.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.