22.09.2019 15:50 |

Goldegg

Festival mit Topbesetzung und Bernhard persönlich

Thomas Bernhard machte den Ortsteil Weng in Goldegg in seinem ersten Roman „Frost“ zum Schauplatz seiner Triaden gegen Gott und die Welt. Grund genug den großen Dramatiker in der Pongauer Gemeinde ins Zentrum zu setzen. „Verstörungen“ – Ein Fest für Thomas Bernhard unter anderem mit Jens Harzer.

Seit nunmehr schon neun Jahren bietet das Schloss Goldegg sowie Der Seehof die Kulisse für Lesungen und Diskussionen rund um das Genie. Dementsprechend hochkarätig auch die Besetzung.

Freitag Nacht betrat Iffland-Ring-Träger Jens Harzer die Bühne und las aus „Der Atem“. Das Drama von Bernhards Jugend - die Erkrankung an einer Rippenfellentzündung, der Tod des Großvaters, und sein eigener Kampf in der Totenkammer - vorgetragen von Harzers eindringlicher Stimme ging tief ins Mark. Auch Schauspieler Max Simonischek nahm einem mit „Ein Kind“ oder „Die Kälte“ förmlich mit in Bernhards Seele.

Für Kurator Albert Ostermaier war es, wie er sagt, eine Herzensangelegenheit diesmal Bernhards autobiografisches Werk in den Fokus des Festivals zu setzen. „Es zeigt das geniale Sprachgenie von seiner verletzlichen, persönlichen Seite und seinen bitterlichen Kampf um Leben und Tod.“

Der deutsche Schriftsteller ließ neben Bernhard auch Ödon von Horváth vortragen. Nach Charlotte Schwabs Darbietung aus seinen „Sportmärchen“ steht heute, Sonntag ab 11.00 in Schloss Goldegg noch „Kasimir und Karoline“ am Programm.

Eine spannende Gegenüberstellung, zudem Bernhard, wie auch Horvath eine ganz eigene Kunstsprache entwickelten. Horváth den Menschen aber näher war, sich förmlich in sie hinein schraubte.

„Verstörungen“, Schloss Goldegg, heute 22. September, 11.00 Uhr

Tina Laske
Tina Laske
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter