18.09.2019 11:01 |

„Red Carpet Gnadenhof“

Kunst für jene ohne Stimme in Klagenfurt

Den roten Teppich hat Fotograf Michael Seyer den geretteten Tieren vom Melcherhof in Grafenstein ausgelegt. Die berührende Ausstellung „Red Carpet Gnadenhof“ wurde von LH Peter Kaiser in der Studiogalerie im Stadthaus Klagenfurt eröffnet.

Nutztiere haben keine Lobby. Sie werden oft grausam behandelt und können sich glücklich schätzen, wenn sie von Tierfreunden gerettet werden. Am Melcherhof in Grafenstein werden zur Zeit 125 Tiere versorgt, die dort einen artgemäßen Lebensabend verbringen können. „Aufmerksamkeit möchte ich den abgebildeten Tieren durch die Porträts eröffnen, gleichsam ihre Einzigartigkeit sichtbar machen“, erklärt Seyer.

Ausstellung läuft bis 2. Oktober
Für das Projekt spannte der Künstler ein zwei mal zwei Meter großes, rotes Teppichstück auf einen Rahmen, vor dem die Tiere abgelichtet wurden. Die Porträts entstanden mit viel Einfühlungsvermögen und die Geschichten bewegen. Etwa jene von Ziegenbock Gustav, der in einem Kasten leben musste, ohne Tageslicht – und deshalb blind ist. Die Ausstellung ist bis zum 2. Oktober geöffnet.

Claudia Fischer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter