31.08.2019 22:51 |

Schmuggel aufgeflogen

Pole mit 100 Vogelspinnen vom Zoll erwischt

Zollbeamte in Französisch-Guayana in Südamerika haben einen Polen mit fast 100 Vogelspinnen im Gepäck erwischt. Nach Behördenangaben versuchte der Mann, 38 erwachsene Tiere, etwa 50 Jungspinnen und Dutzende mit Eiern gefüllte Kokons am Flughafen der Hauptstadt Cayenne durch den Zoll zu schmuggeln. 

Der Vorfall habe sich bereits vor einer Woche ereignet, teilten die Behörden am Samstag mit. Der Mann wurde festgenommen, als er nach Paris fliegen wollte. Die Spinnen und Eier habe er in Plastikflaschen aufbewahrt, hieß es weiter. Er selbst habe sich als „Insektenliebhaber“ bezeichnet.

Das französische Überseegebiet grenzt an Brasilien und Surinam. Zwar ist der Transport von lebendigen Skorpionen und Vogelspinnen nicht gänzlich verboten, einige Arten genießen jedoch besonderen Schutz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter