19.08.2019 12:25 |

US-Forscher sicher:

Wer mehr Emojis nutzt, ist sexuell erfolgreicher!

In einer Zeit, in der Beziehungen immer öfter online entstehen, wird der Kommunikationsstil der Beteiligten wichtiger. Forscher des Sexualforschungsinstituts Kinsey Institute in den USA haben nun herausgefunden, dass Smileys und Emojis dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor sind. Wer beim Flirten im Chat mehr von den bunten Symbolen verwendet, dem eröffnen sich mehr sexuelle Möglichkeiten.

Das ist laut „CNET“ das Ergebnis einer Studie, für die mehr als 5000 Teilnehmer über ihre Sex- und Online-Dating-Gewohnheiten befragt wurden. Zentrale Aussage der Kinsey-Institute-Studie: Wer viele Emojis nutzt, hat häufiger Verabredungen und ultimativ auch mehr Sex.

Die intensive Nutzung von Emojis sei in fast jeder Phase einer Beziehung von Vorteil. Emoji-Intensivnutzer haben nach dem ersten häufiger ein zweites Date, bekommen von ihrem Gegenüber bei der Verabredung eher einen Kuss - und haben auch eher Sex und letztlich eine fixe Beziehung als Menschen, die in ihrer Online-Dating-Kommunikation weniger Emojis verwenden.

Mehr Emojis - mehr sexuelle Möglichkeiten
„Wir haben herausgefunden, dass die Emoji-Nutzung Menschen auf Partnersuche erlaubt, dem potenziellen Partner wichtige Affektinformationen zu vermitteln, was eine erfolgreiche intime Bindung und mehr romantische und sexuelle Möglichkeiten mit sich bringt“, heißt es in der Studie. Das bedeute vereinfacht gesagt: Wer mehr Emojis nutze, habe mehr Möglichkeiten für romantische oder sexuelle Beziehungen.

Eine Antwort auf die Frage, welche Emojis besonders förderlich - oder auch kontraproduktiv - sind, wenn es um die Anbahnung einer Beziehung geht, haben die Forscher indes noch keine Antwort. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass man trotz dieser Erkenntnisse Emojis beim Flirten sinnvoll verwenden sollte, statt das Gegenüber sinnlos damit zu überhäufen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter