Monschein fassungslos

Austria-Torschütze: „Kann ich mir nicht erklären!“

Nächster Rückschlag für die Wiener Austria! Die Violetten kamen gegen Schlusslicht Admira daheim nur zu einem 1:1. Damit war die Truppe von Christian Ilzer sogar gut bedient. „Dass wir in der zweiten Halbzeit so auftreten, kann ich mir nicht erklären“, war Austria-Torschütze Christoph Monschein nach der Partie fassungslos. Hier gibt’s die Stimmen:

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Christian Ilzer (Trainer Austria): „Es war eine Leistung, mit der wir in keinem Fall zufrieden sein können, die nicht unser Anspruch sein kann. Wir haben in der ersten Halbzeit aufgrund unserer Chancen geführt, in der zweiten haben wir immer Räume geboten für gefährliche Gegenstöße. Wir mussten unserer körperlicher Situation Tribut zollen, dadurch ist es nicht gelungen, das Spiel als Sieger zu verlassen. Es war ein gerechtes Unentschieden.“

Christoph Monschein (Torschütze Austria): „Wir haben gewusst, es wird keine leichte Partie. Aber wir hatten die Möglichkeiten, in der ersten Spielhälfte den Sack zuzumachen. Dass wir in der zweiten Halbzeit so auftreten, kann ich mir nicht erklären. Dass es passiert, dass wir sie so stark werden lassen.“

Reiner Geyer (Trainer Admira): „Wir haben ein wenig gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Wir haben uns das Leben nicht leicht gemacht. Ich denke, dann sind wir besser reingekommen, haben stabiler verteidigt und uns mit dem Ball mehr zugetraut. In der Halbzeit haben wir uns gesammelt. Die Jungs waren ziemlich platt, aber sie sind raus und haben sich letztendlich durchgebissen. Wenn ich die Chancen sehe, nehmen wir heute den Punkt mit, aber mit etwas Fortune hätten es drei sein können.“

Die Südstädter schrieben gegen eine erneut enttäuschende Austria erstmals in dieser Saison an, blieben aber Letzter. Die Violetten halten bei lediglich vier Zählern. Wie geht es weiter? Die Admira muss am nächsten Spieltag zu den überragenden Salzburger „Bullen“, Austria duelliert sich mit Hartberg.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol