09.08.2019 05:56 |

Buntes Gaming-Gerät

Roccat Vulcan 120 Aimo: High-End-Tastatur im Test

Gamer legen bei Tastaturen andere Maßstäbe an als der Durchschnittsnutzer. Flache Tasten mit wenig Hub und schwammigem Anschlag sind verpönt. Trumpf sind mechanische Schalter, die präzise und klar hörbar anschlagen. Tugenden, die Roccat mit seiner bunt beleuchteten RGB-Tastatur Vulcan 120 Aimo bieten will. Wir haben auf sie eingehämmert.

Mit einem Preis von 160 Euro laut Hersteller ist die Vulcan 120 Aimo wahrlich kein Schnäppchen, tatsächlich bekäme man zehn Allerwelts-Tastaturen um diesen Preis. Anspruchsvolle Gamer zahlen aber auch höhere Preise als der Durchschnittsnutzer - und haben auch entsprechende Erwartungen.

Sauber verarbeitet, edle Materialien
Erwartungen, denen die Vulcan 120 Aimo mit sehr guter Verarbeitung, metallener Bodenplatte, teuren mechanischen Schaltern und frei belegbarer und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung gerecht zu werden versucht. Das äußert sich auch am Gewicht: 1,15 Kilo bringt die massive Edel-Tastatur auf die Waage. Die Tasten richten sich rahmenlos gen Nutzer, eine Handballenauflage liegt bei. Das 1,8 Meter lange USB-Kabel ist textilummantelt und macht einen langlebigen Eindruck.

Die einzelnen Tasten, montiert auf transparenter Basis für maximalen LED-Effekt, sind oben konkav ausgeführt und klar mit Zwischenräumen abgegrenzt. Nach kurzer Eingewöhnungszeit erwies sich das im Test als sehr praktisch, weil es Fehleingaben reduziert. Das ist auch beim Tippen - sei es im Browser, sei es ein Word-Dokument - eine gute Sache.

Sehr gute mechanische Schalter, gute Ausstattung
Überhaupt hat man mit der Vulcan 120 Aimo ein sehr präzises Eingabegerät am Start - nicht nur wegen Ausführung und Layout der Tasten, sondern auch durch die gut wahrnehmbaren taktilen Schalter. Sie bieten einen knackigen Anschlag, der von einem gut hörbaren mechanischen Klacken quittiert wird. Für Großraumbüros ist die Vulcan 120 Aimo damit eher nicht geeignet, im Gaming-Kammerl wird die Geräuschentwicklung dagegen für die meisten User kein Problem darstellen.

Die Ausstattung wusste im Test über weite Strecken ebenfalls zu gefallen. Die beiliegende magnetisch an der Tastatur haftende Handballenauflage sorgt dafür, dass die Hände auch längere Zeit gut auf der Tastatur liegen. Die Multimedia-Tasten sind aufs Nötigste beschränkt, der für Lautstärke und andere Dinge nutzbare Drehregler macht eine gute Figur. Was manchen Nutzern vielleicht fehlen wird, ist ein USB-Port direkt an der Tastatur.

Gut handhabbare Begleit-Software
Eine große Stärke der Tastatur ist die gut handhabbare Begleitsoftware Roccat Swarm. In ihr kann die Tastatur ins Detail programmiert werden, es dürfen Profile angelegt und Makros erstellt werden, was je nach Spiel sehr praktisch sein kann. Auch die RGB-Hintergrundbeleuchtung kann hier angepasst werden - und zwar wahlweise zweckmäßig, etwa mit farblich hervorgehobenen WASD-Tasten, oder effektreicher mit automatisch über die Tastatur hinweg huschenden LED-Lichtspielen.

Wer es bunt mag, wird daran viel Freude haben - nicht zuletzt, weil die Beleuchtung programmierbar ist, verschiedenste Presets bietet und ein Automatismus an Bord ist, der sich sogar mit anderen beleuchteten Roccat-Eingabegeräten koppeln lässt. Wer es weniger bunt mag, wird wohl zur Variante Dauerbeleuchtung mit schlichter Farbgebung wechseln.

Fazit: Knackiger Anschlag, klar spür- und hörbare mechanische Schalter, massive und saubere Verarbeitung, eine hochgradig individualisierbare RGB-Beleuchtung: Auf der Roccat Vulcan 120 Aimo erfreut man sich nicht nur an präzisen Eingaben in Spielen. Wir haben die mechanische Tastatur auch ganz klassisch beim Tippen von Text schätzen gelernt.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Kann „Burgi“ Bayern blamieren?
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter