05.08.2019 14:25 |

Bei Dreh erschossen

Freund getötet: Das macht YouTuberin Perez heute

Dieser Fall sorgte im Juni 2017 weltweit für Schlagzeilen: Die damals 19-Jährige Monalisa Perez erschoss bei einem Dreh für ein YouTube Video ihren 22-jährigen Freund Pedro Ruiz - krone.at berichtete. Das Paar wollte beweisen, dass ein dickes Buch eine Kugel aufhalten könne. Bedenken einer Verwandten ignorierte der junge Mann: „Wir wollen mehr Zugriffe, wir wollen berühmt werden!“ Anfang 2018 wurde Perez deswegen zu einem halben Jahr Freiheitsstrafe verurteilt, durfte diese aber in Intervallen absitzen. Heute dreht sie wieder fleißig Videos für YouTube und hat sogar einen neuen Freund.

Doch abgehakt hat sie das Todesdrama noch lange nicht, wie sie kürzlich in einem Video offenbarte: „Viele denken, dass ich ihn vergessen habe, glücklich bin und so tue, als wäre nichts passiert, aber die Wahrheit ist, ich habe nicht vergessen. Es gibt Tage, an denen ich so traurig bin“, schildert Perez. Sie habe immer noch sehr viel Schmerz in sich.

Das junge Paar aus Minnesota hatte im Frühjahr 2017 damit begonnen, einen YouTube-Kanal namens "La MonaLisa" zu bespielen. In ihren Videos thematisierten Perez und Ruiz "das echte Leben eines jungen Paares und zweier Teenie-Eltern", berichtet das IT-Portal "The Verge". Hie und da drehte das Paar kleinere Stunt-Videos, in denen sie etwa besonders scharfe Pfefferoni verzehrten.

Doch der gewünschte Erfolg blieb aus, ihr YouTube-Kanal wurde nicht zum erhofften Kassenschlager. Die damals schwangere 19-Jährige und ihr drei Jahre älterer Freund entschlossen sich, die Zugriffszahlen mit drastischeren Videos zu steigern. In einem Tweet kündigte Monalisa Perez das Video, in dem sie mit einer Pistole auf ihren Freund schießen sollte, mit den Worten an: "Seine Idee, nicht meine!"

"Wir wollen berühmt werden"
Eine Tante des jungen Mannes warnte noch vor dem riskanten Video - allerdings ohne Erfolg. Geblendet vom Wunsch nach Ruhm und Reichtum durch YouTube-Videos erklärte der junge Mann ihr, es gehe ihm um Zugriffszahlen. "Wir wollen berühmt werden", sagte er Stunden vor seinem Tod.

Sechs Monate Haft
Kurz nach dem Tweet schritt das junge Paar zur Tat. Die 19-Jährige schoss auf den 22-Jährigen, der sich mit einem Buch vor der auf seine Brust abgefeuerten Kugel schützen wollte - und traf ihn tödlich. Die 19-Jährige wählte den Notruf, doch für ihren Freund kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei nahm die Mutter zweier Kinder in Gewahrsam. Perez wurde wegen Totschlags angezeigt, bekannte sich wenige Monate später vor Gericht schuldig.

Weiterhin auf YouTube aktiv
Ihren YouTube-Kanal „La MonaLisa“ hat Perez behalten. Zusammen mit ihrem jetzigen Freund zeigt sie dort laut eigenen Angaben „das wahre Leben eines jungen Elternteils“ mit allen „Höhen und Tiefen“. Rund 42.000 Zuseher verfolgen die Erlebnisse der jungen Mutter.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Stichopfer im Spital
Messerattacke nach Lokalbesuch in Bregenz
Vorarlberg
Premier League
Kapitän über Hasenhüttl: Manchmal zum Durchdrehen
Fußball International
Brügge im Hinterkopf
Rapid für LASK nur eine „gute Vorbereitung“
Fußball National
krone.at-Gewinnspiel
Genialer Hallenkicker: Heber - Heber - Traumtor!
Video Fußball
OÖ Juniors voran
13 Treffer! Unglaubliches Torspektakel in Liga 2
Fußball National

Newsletter