Violette Euphorie

ManCity-Talent zur Austria? „Es schaut gut aus“

Die Austria will in diesem Sommer offenbar noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Abwehr-Ass Erik Palmer-Brown (22) soll von England-Meister Manchester City ausgeliehen werden. Sportdirektor Ralf Muhr macht den violetten Fans zumindest große Hoffnungen. 

„Wenn man die Euphorie, die rundum entstanden ist, spürt, dann kann das wirklich eine sehr tolle Geschichte werden“, sagte Sportdirektor Ralf Muhr bei einem Pressetermin am Donnerstag angesprochen auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Sport-Vorstand Peter Stöger. Ja, bei den Violetten herrscht Aufbruchstimmung. 

Aufbruchstimmung
„Ich bin überzeugt, dass mit den Dingen, die bereits eingeleitet wurden, seiner Expertise und den Sachen, die wir neu aufsetzten, das absolut positiv werden kann“, meinte Muhr weiter. Neben Stöger wird mit dem Deutschen Alexander Bade ab 1. August noch ein weiterer Mann im sportlichen Bereich arbeiten. Das Trio will in der kommenden Woche Details besprechen. „Es gibt genug zu tun. Es war nie der Plan, dass ich die gesamte sportliche Abteilung führe mit Young Violets, Kampfmannschaft und den Übergangsthemen in der Akademie“, hielt Muhr fest.

Neuzugang
Auf dem Transfermarkt will sich die Austria bis Ende der Transferzeit am 2. September noch umsehen. In den Gesprächen um die Verpflichtung von Erik Palmer-Brown (22), der von Manchester City ausgeliehen werden könnte, sehe es laut Muhr „ganz gut aus“. Der zuletzt an NAC Breda verliehen gewesene US-Amerikaner soll die Innenverteidigung verstärken. Dort besteht Handlungsbedarf, da Christian Schoissengeyr aufgrund seiner Sprunggelenksverletzung noch bis in den Spätherbst ausfällt. Alexandar Borkovic laboriert derzeit an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel.

Lange Verletztenliste
Stürmer Alon Turgeman fehlt der Austria aufgrund einer Schambeinentzündung auf unbestimmte Zeit. Auch die Offensivspieler Maximilian Sax und Christoph Monschein konnten die Vorbereitung nicht voll mitmachen. Trainer Christian Ilzer sprach von einer „Heterogenität, was die Belastung im Kader betrifft“. Zwar werde sich das bald einspielen. „Man hat als Trainer aber seine Ideen, um den Kader in Nuancen zu verbessern. Daran arbeiten wir intern.“

Für das Auftaktspiel der neuen Saison bei Aufsteiger WSG Tirol am Samstag (17 Uhr) soll auch Maudo Jarjue zur Verfügung stehen. Der im Sommer geholte Verteidiger aus Guinea-Bissau wartet nur noch auf seine Freigabe.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten