25.07.2019 08:00 |

Leben gerettet

Bademeister: „Hier trieb er leblos im Wasser“

Bademeister Gerhard Höller und zwei Frauen aus Deutschland sind wahre Helden. Gemeinsam retteten sie am Dienstagnachmittag das Leben eines tschechischen Badegastes (70). Zu dritt belebten sie den Mann wieder, nachdem er regungslos im Wasser getrieben war. Höller schilderte der „Krone“ die dramatischen Momente.

Es passierte gegen 16 Uhr im Saalbacher Schwimmbad „Käpt’n Hook“ - sehr viele Badegäste waren zu dieser Zeit da, erzählt Höller: „Ein Augenzeuge hat gesehen, wie der Urlauber in das tiefere Wasserbecken eingestiegen ist.“ Danach tauchte der Mann ab - aber nicht mehr wieder auf. Möglicherweise hatte er das Bewusstsein verloren. Höller: „Plötzlich trieb er dann leblos im Wasser.“

Gemeinsame Reanimation
Gleich mehrere Badegäste reagierten, schlugen Alarm und zogen den Tschechen aus dem Becken. Er hatte Wasser in der Lunge und keinen Puls mehr, erzählt der Bademeister: „Gemeinsam mit zwei Urlauberinnen aus Deutschland haben wir sofort mit der Reanimation begonnen: Die Damen führten die Herzrhythmus-Massage durch, während ich den Mann Mund zu Mund beatmete.“ Mehrere Minuten dauerte der Kampf um Leben und Tod - dann gab es ein Happy End.

„Plötzlich kam er zu sich und spuckte Wasser aus. Da haben wir ihn sofort in die stabile Seitenlage gebracht“, schilderte der Lebensretter die brenzligen Minuten. Kurze Zeit später erreichte der Notarzt den Ort des Geschehens.

„Haben das super gemacht“
Ein Rettungshubschrauber flog den wiederbelebten Urlauber danach ins Krankenhaus Schwarzach. „Gott sei Dank ist alles gut ausgegangen“, ist Höller sichtlich erfreut und richtet auch gleich ein großes Lob an die zwei Damen aus: „Sie haben das super gemacht, besser ging es nicht.“

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).