27.06.2019 12:15

Aufholpotenzial

Sommertourismus startet 2019 mit einem Minus

Der Start in die Sommersaison hat heuer deutlich schlechter ausgesehen als im Vorjahr. So verzeichneten heimische Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen ein Übernachtungsminus von 13 Prozent (7,4 Millionen).

Während Sommerfrische in Österreich 2018 so gefragt war wie seit 25 Jahren nicht mehr, brach das Übernachtungsvolumen im ersten Halbjahr 2019 ein, so die Statistik Austria. „Schuld“ daran ist der Feiertagskalender: 2018 fielen Pfingsten und Fronleichnam in den Mai, heuer erst in den Juni. Es kamen daher heuer im Mai auch deutlich weniger Gäste. Die Urlauberzahl ging um 7,8 Prozent auf rund drei Millionen zurück.

Vor allem Touristen aus dem Ausland ließen bislang aus - die Zahl ihrer Nächtigungen sank im Jahresabstand um 19,1 Prozent auf 4,5 Millionen. Bei den österreichischen Urlaubern betrug der Rückgang leidlich 1,5 Prozent auf 2,9 Millionen.

Auch im Zeitraum Jänner bis Mai sind die heimischen Beherbergungsbetriebe heuer im Minus: Die Übernachtungen gingen gegenüber der Vergleichsperiode 2018 um 1,9 Prozent auf 63,7 Millionen zurück. Die Zahl der Gäste blieb aber mit fast 17,7 Millionen auf Vorjahresniveau.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International

Newsletter