25.06.2019 11:43

Antetokounmpo-Märchen

Griechischer Flüchtling zum Besten der NBA gewählt

Giannis Antetokounmpo ist am Montagabend in Santa Monica als „wertvollster Spieler“ (MVP) der abgelaufenen Saison der National Basketball Association (NBA) ausgezeichnet worden. Antetokounmpo wurde als Flüchtlingskind in Athen geboren, sein Eltern stammen aus  Nigeria. er wuchs unter extrem ärmlichen Verhältnissen auf. Er arbeitete als Straßenverkäufer in Athen, um sich über Wasser zu halten.

Am 30. Juli 2013 wurde Antetokounmpo an 15. Stelle der NBA Drafts von den Milwaukee Bucks ausgewählt und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet. Heuer gelang ihm der absoltute Durchbruch. „Ich danke Gott dafür, dass er mich mit diesem unglaublichen Talent gesegnet hat“, sagte Antetokounmpo zu Beginn seiner Dankesrede, in deren Verlauf er in Tränen ausbrach. „The Greek Freak“ setzte sich in der unter internationalen Medienvertretern durchgeführten Wahl klar vor „Titelverteidiger“ James Harden (Houston Rockets) durch. 

Antetokounmpo war auch als Defensivspieler des Jahres nominiert, diese Auszeichnung erhielt jedoch wie im Vorjahr der 2,16 Meter große Franzose Rudy Gobert (Utah Jazz). In den anderen wichtigen Kategorien siegten ebenfalls die Favoriten: Bester Neuling („Rookie“) der Saison 2018/19 wurde der 20-jährige Slowene Luka Doncic (Dallas Mavericks). Der Gireche löste mit seinen Leistungen einen richtigen Boom aus: Immer mehr Neugeborene in den USA werden „Giannis“ genannt. Wer hätte das vor sechs Jahren gedacht?

Der Preis für den „Sixth Man of the Year“ ging erneut und zum insgesamt dritten Mal an Lou Williams (Los Angeles Clippers), jener für den Spieler, der sich im Vergleich zum Vorjahr am meisten verbesserte („Most Improved Player“), an den Kameruner Pascal Siakam vom NBA-Champion Toronto Raptors. Trainer des Jahres wurde Bucks-Coach Mike Budenholzer.

Lebenswerk-Preise für „Magic“ Johnson und Bird
Im Rahmen der Award-Show im Barker Hangar gab es auch Ehrungen für Earvin „Magic“ Johnson (59 Jahre/fünfmal Meister mit den Los Angeles Lakers und dreifacher MVP) und Larry Bird (62 Jahre/dreimal Champion mit den Boston Celtics und dreifacher MVP). Die beiden Basketball-Legenden erhielten den „NBA Lifetime Achievement Award“ für ihr Lebenswerk. Der 24-jährige Grieche vom Grunddurchgangsgewinner Milwaukee Bucks ist erst der zweite Preisträger aus Europa nach dem Deutschen Dirk Nowitzki, der den „NBA Most Valuable Player Award“ vor zwölf Jahren erhalten hatte. 

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National
Spielplan
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.
27.07.
28.07.
29.07.
Russland - Premier League
FC Rubin Kazan
19.00
Republican FC Akhmat Grozny

Newsletter