Ex-DFB-Kicker

Mesut Özil „verborgt“ Twitter-Konto an Aktivisten

Der deutsche Ex-Fußball-Nationalspieler Mesut Özil will seinen Twitter-Account für einen guten Zweck zur Verfügung stellen!

So soll unter anderem diskriminierten Menschen und Klima-Aktivisten eine Plattform geboten werden, teilte der Arsenal-Spieler am Montag auf Twitter mit. Özil hat nach eigenen Angaben insgesamt 80 Millionen Follower in den sozialen Netzwerken.

Özil rief dazu auf, ihm Videobotschaften zu schicken, in denen Menschen ihre Geschichte erzählen. Er selbst habe Erfahrungen mit Diskriminierung gemacht und wolle nun etwas dagegen tun. Der 30-Jährige verließ die DFB-Nationalmannschaft 2018 nach dem Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft in Russland. Als Grund führte er unter anderem Rassismus an.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten