24.06.2019 11:59

Türkei, Bulgarien usw.

In diesen Ländern ist der Urlaub am günstigsten

Im Osten Europas und in den klassischen mediterranen Urlaubsdestinationen bekommt man dieses Jahr sprichwörtlich mehr fürs Geld. Für 100 in Österreich verdiente Euro bekommt man in der Türkei und in Bulgarien Waren oder Dienstleistungen um 231 bzw. 213 Euro und damit mit Abstand am meisten. Richtig teuer wird es hingegen etwa in der Schweiz, Nordeuropa und in Überseedestinationen.

Ebenfalls verhältnismäßig preiswert sind weitere typische Sommerdestinationen wie Kroatien (159 Euro), Portugal (133 Euro), Griechenland (131 Euro), Spanien (126 Euro) und Italien (110 Euro), so die Statistik Austria bei ihrer Urlaubseuro-Berechnung.

Mehr für seinen Austro-Euro bekommt man auch in Rumänien (191 Euro), Ungarn (169 Euro), Tschechien (166 Euro), Polen (159 Euro) und der Slowakei (142 Euro). In Slowenien beträgt der Kaufkraftvorteil immerhin noch rund ein Viertel (124 Euro), in Zypern knapp ein Fünftel (118 Euro).

Gleich viel wie daheim gibt es in Deutschland
Mit Abstand die teuersten Ferien gibt es in den Hochpreisländern Schweiz (73 Euro), Dänemark (78 Euro) und Schweden (88 Euro). Auch in Australien (89 Euro), Irland (91 Euro), den USA (93 Euro), den Niederlanden (95 Euro), Japan und Frankreich (je 97 Euro) gibt es etwas weniger fürs gleiche Geld.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Depersonalisation
Fremd im eigenen Körper
Gesund & Fit
Gegen „Türkis-Blau II“
Erste ÖVP-Ansage von Schützenhöfer für Türkis-Rot
Österreich
„Klimaticket“-Pläne
Rendi-Wagner will um drei Euro durch Österreich
Österreich
Flucht in Pseudowelt
Smartphone wird immer häufiger zur Sucht
Österreich
Freude trotz Prellung
Neuer Vespa-Weltrekord auf Donau endet im Spital
Niederösterreich
Defensiv top
Stark! Canadis Nürnberg trotzt PSG-Stars 1:1 ab
Fußball International
Oberwarter fiel zurück
Lowry bei British Open vorne - Wiesberger 54.
Sport-Mix
Nach Elfmeter-Krimi
Bundesligist out! Polster-Team schafft Sensation
Fußball National

Newsletter