Schön und erfolgreich

US-Girls kämpfen jetzt auch gegen Diskriminierung

Das US-Frauenteam ist Rekord-Weltmeister und Titelverteidiger bei der Weltmeisterschaft in Frankreich, fixierte den Aufstieg ins Achtelfinale nach zwei Siegen und einem Torverhältnis von 16:0 vorzeitig. Trotzdem stehen die Supergirls rund um Rekordkickerin Alex Morgan im Schatten ihrer männlichen Kollegen - zumindest, was die Prämien angeht. Doch damit soll jetzt Schluss sein!

Die US-Fußballerinnen wollen bei der Weltmeisterschaft nicht nur ihren vierten Titel erobern, für die Auswahl geht es um mehr. Alex Morgan und Co. sind durch ihren juristischen Einsatz für finanzielle Gleichbehandlung zu Kämpferinnen für Frauenrechte geworden. Zu einem Gerichtsprozess gegen den eigenen Verband wird es frühestens 2020 kommen. Doch die Frauen sammeln schon jetzt Argumente.

Klage gegen den US-Verband
Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, brachten 28 Spielerinnen des US-Nationalteams Klage gegen den Fußballverband ihres Landes ein. Sie sehen sich unrechtmäßig behandelt und führen nicht nur finanzielle Nachteile ins Treffen, sondern auch schlechtere Reisebedingungen und anderes. Das Ganze geschah vor dem Hintergrund, dass die Frauen erheblich erfolgreicher sind als ihre männlichen Kollegen. Der US-Verband bestritt die Diskriminierungsvorwürfe und verwehrte sich dagegen, Gesetze zu verletzten.

Bis zu einer Auseinandersetzung vor Gericht würden zwar noch Monate, wenn nicht Jahre vergehen. Trotzdem nimmt die Debatte über die Entlohnung von Sportlerinnen und Sportler im Zuge der Frauen-WM in Frankreich wieder Fahrt auf. Warum werden Frauen und Männer für nahezu gleiche Leistungen im Sport nicht grundsätzlich gleich entlohnt? Das ist die durchaus heikle Frage.

Diskriminierungsverbot
Ein rechtlich verankertes Diskriminierungsverbot, erklärt die Rechtsanwältin Christina Toth, schließt Unterschiede im Verdienst jedenfalls nicht aus. „Wenn es gute Gründe gibt, warum ich Frauen weniger bezahle, dann ist es durchaus legitim“, sagte die Präsidentin des Österreichischen Tennisverbandes (ÖTV). Ein gewichtiges Argument, das auch vor Gericht Beachtung fände, ist etwa die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung. Denn Fakt ist, dass in der männlichen Sportwelt eindeutig mehr Geld im Spiel ist, somit auch die Einnahmen der Verbände höher sind.

Allein die TV-Einschaltquoten fallen bei Spielen von Frauen deutlich geringer aus. Auch die Einkünfte von Sponsoren sind auf einem weit niedrigeren Level. Laut dem „Forbes“-Magazin casht Superstar Cristiano Ronaldo über 40 Millionen Dollar (35,6 Mio. Euro) jährlich über Sponsoren, während US-Aushängeschild Alex Morgan gerade einmal drei Millionen (2,67 Mio. Euro) bekommt. Demgemäß beharrt auch der US-Verband darauf, dass es bei dem geringeren Verdienstniveau der Frauen nicht um Sexismus, sondern um wirtschaftliche Realitäten geht.

Auch Morgan ein Superstar
Dagegen spricht allerdings: Morgan ziert aktuell das Cover des legendären „Sports Illustrated Swimsuit Issue“. Ihre Follower-Zahl auf Instagram steht bei 6,1 Millionen. Zum Vergleich: David Alaba hat 4,5 Millionen, Lindsey Vonn 1,8. Nur einige Fotos in Fußballtrikots lassen erahnen, wer diese Alex Morgan wirklich ist: eine der besten Fußballerinnen des Planeten. Vor vier Jahren gewann die heute 29-Jährige mit den USA in Kanada den Weltmeistertitel, 2017 holte sie mit Lyon die Champions League. 2012 wurde sie bei der Ballon-d‘Or-Gala als Weltfußballerin nominiert und belegte den dritten Platz.

Für Toth stellt sich allerdings die Frage, ob ein Sportverband von dieser Dimension nicht eine andere, gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen müsste. „Ein Verband könnte ja auch Gelder umverteilen, wenn er über die Männer mehr einnimmt“, sagte die auf Sportrecht spezialisierte Juristin. Das heißt, ein Überschuss könnte für höhere Prämienzahlungen bei den Frauen verwendet werden.

Vorbild Norwegen
Als einer der wenigen Fußballverbände zahlt Norwegen seinen Spielerinnen mittlerweile die gleichen Prämien wie den Nationalspielern. Dass dies nicht der Regelfall ist, führt Toth auf die typischen Verbandsstrukturen zurück. „Ich glaube schon, dass vieles damit zu tun hat, dass in den Entscheidungsgremien fast nur Männer sind.“ Für mehr Gleichberechtigung wären die Frauen daher „auf Schützenhilfe angewiesen“.

Starken Rückenwind brächte dem Frauensport freilich auch ein juristischer Sieg der US-Fußballerinnen vor Gericht. „Natürlich wäre es einmal konkret auf die USA beschränkt, aber es hätte massive Auswirkungen und eine Präzedenzwirkung für andere Länder“, erläuterte Toth, die jedoch eine außergerichtliche Lösung anstreben würde. „Weil bei Gericht kommen dann meistens Entscheidungen raus, die insgesamt schlecht für den Sport sind.“ Richter und Richterinnen könnten nie so tief in die Materie eindringen wie die Betroffenen selbst, argumentierte sie.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Leipziger „Sorgen“
RB: 75 Millionen auf der Bank und Schick in Sicht
Fußball International
„War egozentrisch“
Ex-Teamkollege lässt kein gutes Haar an Ronaldo
Fußball International
SGE-NADA-DFB-Schweigen
Kontrolle! Hinteregger musste zum Doping-Test
Fußball International
Das Sportstudio
Elfer-Ärger beim LASK & Hoffnungen ruhen auf Thiem
Video Show Sport-Studio
Interesse an ÖFB-Mann
Ab in die Türkei? Besiktas ist an Wimmer dran
Fußball International
Pause für CL-Playoff?
Der LASK will nun den Schlager bei Rapid verlegen!
Fußball National
Inter-Star im Talk
Lazaro: „Unser Trainer steht und lebt für Titel!“
Fußball International
Spielplan
19.08.
20.08.
21.08.
22.08.
23.08.
24.08.
25.08.
26.08.
27.08.
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
1:1
Manchester United
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
5:0
Gazisehir Gaziantep FK
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
1:2
Portimonense SC
Belgien - First Division A
SV Zulte Waregem
3:1
Royal Charleroi SC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
2:1
ZSKA Moskau
Österreich - Bundesliga
SK Rapid Wien
17.00
LASK
Wolfsberger AC
17.00
SCR Altach
SV Mattersburg
17.00
Spusu SKN St. Polten
Österreich - 2. Liga
FC Dornbirn 1913
18.00
Kapfenberger SV 1919
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
17.30
ASK Ebreichsdorf
SV Leobendorf
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga Mitte
ATSV Stadl-Paura
17.00
SC Kalsdorf
SV Ried II
17.00
Asco Atsv Wolfsberg
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Werder Bremen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
15.30
1. FC Union Berlin
SC Paderborn 07
15.30
SC Freiburg
FC Schalke 04
18.30
FC Bayern München
England - Premier League
Norwich City
13.30
Chelsea FC
Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
Sheffield United
16.00
Leicester City
Watford FC
16.00
West Ham United
Liverpool FC
18.30
Arsenal FC
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
17.00
SD Eibar
Real Madrid
19.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
21.00
CF Valencia
CF Getafe
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
Juventus Turin
AC Florenz
20.45
SSC Neapel
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
20.00
FC Nantes
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
SCO Angers
20.00
FC Metz
Stade Brestois 29
20.00
Stade Reims
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
18.15
Kayserispor
Alanyaspor
20.45
Kasimpasa
Basaksehir FK
20.45
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Benfica Lissabon
20.00
FC Porto
Boavista FC
22.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
FC Emmen
Heracles Almelo
19.45
Vitesse Arnhem
PSV Eindhoven
-:-
FC Groningen
SC Heerenveen
20.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
FC Brügge
Cercle Brügge
20.00
Waasland-Beveren
St. Truidense VV
20.00
SV Zulte Waregem
KV Oostende
20.30
Yellow-Red KV Mechelen
Griechenland - Super League 1
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Aris Thessaloniki FC
20.00
OFI Kreta FC
Olympiakos Piräus
20.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FC Tambov
13.00
FC Dinamo Moskau
FC Ufa
15.30
FC Zenit St Petersburg
FC Krasnodar
18.00
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
Vorskla Poltawa
FC Olexandrija
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Dynamo Kiew
18.30
FC Olimpik Donezk
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
WSG Tirol
FC Salzburg
17.00
FC Admira Wacker Modling
TSV Hartberg
17.00
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
SK Austria Klagenfurt
10.30
BW Linz
Österreich - Regionalliga Mitte
Wolfsberger AC (A)
17.00
Union Gurten
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
18.00
VfL Wolfsburg
England - Premier League
AFC Bournemouth
15.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
17.30
Newcastle United
Wolverhampton Wanderers
17.30
Burnley FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
17.00
RCD Espanyol Barcelona
RCD Mallorca
17.00
Real Sociedad
CD Leganés
19.00
Atlético Madrid
FC Barcelona
21.00
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Udinese Calcio
18.00
AC Mailand
Cagliari Calcio
20.45
Brescia Calcio
Hellas Verona
20.45
Bologna FC
AS Rom
20.45
Genua CFC
UC Sampdoria
20.45
SS Lazio Rom
Spal 2013
20.45
Atalanta Bergamo
FC Turin
20.45
US Sassuolo Calcio
Frankreich - Ligue 1
AS Monaco
15.00
Olympique Nimes
Racing Straßburg
17.00
FC Stade Rennes
Paris Saint-Germain
21.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
18.15
Sivasspor
Trabzonspor
18.15
Malatya Bld Spor
Galatasaray
20.45
Atiker Konyaspor 1922
Antalyaspor
20.45
Denizlispor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
17.00
CD Tondela
CD Santa Clara
17.00
CF Belenenses Lisbon
Portimonense SC
19.30
Sporting CP
Gil Vicente FC
21.30
Sporting Braga
Vitoria Guimaraes
22.00
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
12.15
ADO Den Haag
FC Utrecht
14.30
VVV Venlo
PEC Zwolle
16.45
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
-:-
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
14.30
KAA Gent
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
Royal Excel Mouscron
20.00
KAS Eupen
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
18.00
AE Larissa FC
Panionios Athen
18.15
Volos Nps
FC PAOK Thessaloniki
19.00
Panaitolikos
AEK Athen FC
20.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
ZSKA Moskau
15.30
Republican FC Akhmat Grozny
FK Rostow
18.00
FC Rubin Kazan
FC Krylia Sovetov Samara
18.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
20.30
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
16.00
FC Zorya Lugansk
FC Shakhtar Donetsk
18.30
FC Mariupol
Italien - Serie A
Inter Mailand
20.45
US Lecce
Türkei - Süper Lig
Gazisehir Gaziantep FK
19.00
Genclerbirligi SK
Russland - Premier League
FC Ural Jekaterinburg
17.00
PFC Sochi
Ukraine - Premier League
SC Dnipro-1
18.00
FC Lviv
Österreich - Regionalliga Ost
SK Rapid Wien II
19.00
Admira Wacker II
UEFA Champions League
Rosenborg BK
21.00
NK Dinamo Zagreb
Roter Stern
21.00
BSC Young Boys
FC Krasnodar
21.00
Olympiakos Piräus
Frankreich - Ligue 1
Montpellier HSC
19.00
Olympique Lyon

Newsletter