Mo, 24. Juni 2019
12.06.2019 18:27

Frauen-WM

Fünf Tore bei 13:0! SIE ist Amerikas Rekord-Girl

Die Titelverteidigerinnen aus den USA starteten in Gruppe F gleich mit einem WM-Rekordkantersieg! Gegen Außenseiter Thailand gewannen die US-Amerikanerinnen in Reims mit 13:0 (3:0). Die viel umjubelte Matchwinnerin war wieder einmal Alex Morgan. Der hübsche Superstar traf zum Auftakt gleich fünfmal, bereitete zudem drei Treffer vor und egalisierte mit ihren wirklich sehenswerten Toren (unten) sogar den WM-Rekord ihrer Landsfrau Michelle Akers.

Die Torschuss-Statistik spricht Bände - mit 40:2 hatten die US-Girls klar die Nase vorne. Ja, man könnte fast schon sagen, die Torausbeute könnte besser sein. Aber auch das 13:0 sorgte weltweit für Schlagzeilen und sogar für Tränen bei den Thailänderinnen. Auch da war Matchwinnerin Morgan übrigens sofort zur Stelle. Denn es war ausgerechnet ihre ehemalige Mitspielerin Miranda Nild, der die Tränen in den Augen standen. Beide hatten einst gemeinsam im College-Team der California Golden Bears gespielt.

„Jedes Tor zählt“
„Wir sind einfach nur gut ins Spiel gekommen und wollten uns gut darstellen. Jedes Tor zählt bei diesem Turnier. Daran arbeiten wir“, so die Weltklasse-Stürmerin von Orlando Pride. Ja, Morgan ist eine Vorzeige-Sportlerin und in ihrer Heimat längst ein Star. Was nicht nur mit ihrem fußballerischen Talent zu tun hat.

Model und Insta-Star
Morgan ziert aktuell das Cover des legendären „Sports Illustrated Swimsuit Issue“. Ihre Follower-Zahl auf Instagram steht bei 6,1 Millionen. Zum Vergleich: David Alaba hat 4,5 Millionen, Lindsey Vonn 1,8. Nur einige Fotos in Fußballtrikots lassen erahnen, wer diese Alex Morgan wirklich ist: eine der besten Fußballerinnen des Planeten. Vor vier Jahren gewann die heute 29-Jährige mit den USA in Kanada den Weltmeistertitel, 2017 holte sie mit Lyon die Champions League. 2012 wurde sie bei der Ballon-d‘Or-Gala als Weltfußballerin nominiert und belegte den dritten Platz.

„Nicht gut genug“
„Als Kind gab es für mich nichts Schöneres, als mit meinen besten Freunden Fußball zu spielen. Als ich 13 Jahre alt war, hatte ich aber einen Trainer, der mir sagte, dass ich nicht gut genug für sein Team sei. Ich war besessen von Fußball und deshalb einfach niedergeschlagen“, erinnert sich Morgan im Interview mit ESPN. „Aber ich wusste, dass ich es mehr wollte als die anderen. Also wollte ich es allen beweisen.“

Mega-Rekord
Mit ihrem Fünferpack gegen Thailand stellte Morgan einen Rekord ein, der fast so alt ist wie sie selbst. Im Jahr 1991, also vor 28 Jahren, hatte die US-Spielerin Michelle Akers im Viertelfinale gegen Taiwan ebenfalls fünf Mal getroffen. Als nächstes wartet auf die US-Girls am Sonntag Chile. Gibt es da das nächste Schützenfest?

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter