So, 26. Mai 2019
13.05.2019 14:24

Kinder gequält?

Steirischer Arzt: Doch kein Urteil am Donnerstag

Jahrelang soll der steirische Arzt Eduard L. seine Kinder gequält haben. Deswegen steht er - zum zweiten Mal, nach dem das Erst-Urteil vom Oberlandegerichtshof aufgehoben wurde - vor dem Strafrichter in Graz. Ein Urteil hätte eigentlich bereits am kommenden Donnrestag fallen können. Doch die Priovatbeteiligtenvertreter haben neue Beweisanträge gestellt, die erst durch den Richter geprüft werden müssen. Daher wurde der Termin abberaumt. 

Über Jahre hinweg soll der oststeirische Arzt Eduard L. seine vier Kinder gequält haben. Immer wieder habe er mit Selbstmord gedroht, sich selbst vor ihnen Verletzungen zugefügt, eine Tochter medikamentenabhängig gemacht, ihnen Drogen gegeben und seinen Sohn dazu gezwungen, ihn zu spritzen. In einem ersten Rechtsgang erfolgte ein umstrittener Freispruch. Dieser wurde allerdings vom Oberlandesgericht Graz aufgehoben. Der Prozess musste also in Runde zwei gehen. 

Und diese Neuauflage hat es in sich! Herrschte anfangs Entsetzen über Videos, die den Arzt dabei zeigten, wie er seine Kinder betrunken machte, so fielen daraufhin vor allem Zeugen und einzelne Zuhörer auf, die sich mit dem Richter und auch dem Staatsanwalt anlegten. Aufgrund der Brisanz, die sich in der Zwischenzeit in diesem Prozess entwickelt hat, warteten alle mit Spannung auf den kommenden Donnerstag. Da hätte eigentlich ein Urteil fallen sollen.

Urteil nun am 14. Juni?
Doch wie das Landesgericht Graz mitteilt, wurde der Termin abberaumt und ein neuer für den 14. Juni festgelegt. Die Privatbeteiligtenvertreter haben nämlich erneut Beweisanträge und Urkunden vorgelegt, die nun vom Richter genau geprüft werden müssen. Die Spannung bleibt also weiterhin erhalten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Per Transparent
„Bist haas?“ Rapid-Fans häkerln Ex-Minister Kickl
Fußball International
Sieg im Cupfinale
Eiskalt! Valencia zerstört Barcelonas Double-Traum
Fußball International
Muskelkater verhindern
Schnell wieder fit nach dem Wettkampf
Gesund & Fit
Zeichen auf Kurz-Sturz
Misstrauensantrag: Urteil erst in letzter Sekunde
Österreich
Schockierend!
Die skandalösesten Beichten der Promis
Video Stars & Society
„Wurden hereingelegt“
Gudenus spricht: Wenig zu Reue - viel zur Falle
Österreich
Gegen starke Leipziger
3:0! FC Bayern gewinnt packendes DFB-Cup-Finale
Fußball International
Steiermark Wetter
12° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
einzelne Regenschauer
12° / 24°
wolkig
14° / 24°
einzelne Regenschauer
10° / 21°
einzelne Regenschauer

Newsletter