Lob für Badji

Kühbauer: „Wir machen’s uns zu schwer“

Rapid steht vorzeitig im Halbfinal-Play-off zur Europa League und sicherte sich als Qualigruppen-Erster das Heimrecht zum Auftakt. Trainer Kühbauer lobte Badji, fordert generell aber mehr Effizienz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Tor reichte. Dank Badjis 1:0 gegen Innsbruck zog Rapid gestern in der drittletzten Runde als Qualigruppen-Sieger ins Halbfinal-Play-off zur Europa League ein.

Kühbauer lobte den Winter-Zugang, der in den letzten zwei Spielen dreimal, insgesamt schon fünfmal getroffen hat. „Man sieht, dass Aliou jetzt mehr im Teamgefüge drinnen ist und gute Laufwege hat. Das hat sich nicht nur beim Tor gezeigt, wo er stand, wo ein Mittelstürmer stehen muss.“ Gefiel auch dem Senegalesen – er verriet: „Ich weiß nun, was der Trainer will. Ich bin stolz darauf, wieder getroffen zu haben. Aber wir müssen weiter gewinnen, um unser Ziel zu erreichen.“

„Freut uns“
Nämlich über das Play-off den Sprung in die zweite Qualirunde der Europa League zu schaffen. Dank fixen siebenten Gesamtplatz gibt’s im Halbfinale Heimrecht. „Freut uns“, so Offensiv-Ass Murg, dem gegen Neo-Schlusslicht Innsbruck nicht alles gefiel. „Das Ergebnis passt, die Leistung war mäßig.“ Heißt konkret? „Wir haben die Box nicht immer gut besetzt. Oder der letzte Pass war ungenau.“

Etwas, das auch Kühbauer als verbesserungswürdig betrachtete. „Wir haben’s uns unnötig schwer gemacht – vor allem vor dem Tor.“ Apropos Tor: Da war bei Gegner Innsbruck Fehlanzeige. Auch dank Torhüter Tobias Knoflach (oben im Bild), der diesmal den Vorzug vor Richard Strebinger erhielt.

Schick soll Thema sein
Nach Fountas könnte Rapid den nächsten Offensiv-Mann holen. Denn Grün-Weiß soll an Kühbauers Ex-Schützling Schick interessiert sein. Sein Vertrag beim Schweizer Meister Young Boys Bern läuft im Sommer aus

Christian Mayerhofer, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol