09.05.2019 15:52 |

Unter Mordverdacht

USA: Bub (9) soll seine Mutter erschossen haben

Im US-Bundesstaat Michigan laufen Ermittlungen gegen einen Neunjährigen, der unter Verdacht steht, seine eigene Mutter erschossen zu haben. Das geht aus Dokumenten des Bezirksgerichts St. Joseph County hervor, berichtete am Donnerstag der Fernsehsender WWMT.

Demnach war die Frau bereits am Montag in ihrem Haus in einer kleinen Siedlung durch Gewehrschüsse getötet worden. Die Polizei ermittle gegen den Sohn auch wegen Besitzes einer Feuerwaffe, hieß es. Sheriff Bradley Balk erklärte, dass der Bub derzeit in einer Jugendstrafanstalt psychiatrisch untersucht werde, weitere Details werden erst später genannt.

Waffen oft unzureichend vor Minderjährigen gesichert
Immer wieder kommt es in den USA zu Vorfällen, bei denen Kinder zu Waffen greifen. Oft sind die Pistolen oder Gewehre in diesen Fällen unzureichend vor den Minderjährigen gesichert.

Schusswaffen dritthäufigste Todesursache bei US-Kindern
Einer Studie der medizinischen Fachzeitschrift „Pediatrics“ von 2017 zufolge sind Schusswaffen die dritthäufigste Todesursache bei Kindern in den USA zwischen einem und 17 Jahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter