Hit gegen Chelsea

Hütters Eintracht ist bereit für nächste Sensation

Nach dem 1:1 im Hinspiel muss Eintracht Frankfurt heute Abend (ab 21 Uhr im sportkrone.at-Ticker) bei Chelsea gewinnen oder ein Unentschieden mit zumindest zwei geschossenen Toren erreichen, um das Europa-League-Finale in Baku zu erreichen. „Wir sind die unerwartetste Mannschaft im Halbfinale“, sagte Trainer Adi Hütter vor dem Spiel. „Es hat schon immer Wunder gegeben. Vielleicht gibt es ja das Wunder von der Stamford Bridge.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Frankfurts sonntägiges 1:6 gegen Leverkusen wurde mit einer klaren Aussage von Hütter abgehandelt: „Ich übernehme die Verantwortung, ich habe experimentiert, das hat letztlich nicht geklappt!“ Zur Aufarbeitung zählte - neben der Videoanalyse - auch der übliche freie Dienstag zwischen Meisterschaft und Europa League: „Die Spieler müssen die Köpfe ja wieder freibekommen“, sagt der Vorarlberger.

Der sein System vom Heimspiel von einem auf zwei Stürmer ändern wird: Neben Goldtorschütze Luka Jovic wird auch Ante Rebic (Gelbsperre im Heimspiel) wieder stürmen. „Damit haben wir in der Offensive ganz sicher mehr Schlagkraft. Das ist gut, denn nur hinten hineinstellen wird nicht genügen.“

Der Kärntner Martin Hinteregger, der schon im Hinspiel gegen Weltmeister Olivier Giroud gute Figur machte, wird diesen Part wohl auch an der Stamford Brigde zugeteilt bekommen. Eine Spezialaufgabe für die Eintracht fällt diesmal weg: Chelseas überragender Akteur vom Hinspiel, N‘Golo Kanté, ist verletzt.

Die Chance der Eintracht liegt aber nicht nur in der Rückkehr von Rebic oder einem Teilzeitauftritt des wieder fitten Haller. Sondern auch an der Tatsache, dass Chelseas Champions-League-Teilnahme bereits fix ist. Da die Saison in England Sonntag endet, müssten die Londoner beim Aufstieg drei Wochen bis zum Finale weitertrainieren. Ob sie das auch wollen?

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol