So, 26. Mai 2019
24.04.2019 14:27

Problem-Smartphone

Galaxy Fold: Tester fand Staubkorn unterm Display

Samsungs erstes Falt-Smartphone Galaxy Fold entwickelt sich für den südkoreanischen Smartphone-Platzhirsch vom Hoffnungsträger zum Sorgenkind. Nachdem der für Anfang Mai geplante Start wegen Display-Problemen bei den Testgeräten verschoben werden musste, werden jetzt immer mehr Details über die technischen Probleme des Falt-Smartphones bekannt. Eines davon: Offenbar kann sich Staub unter das Display verirren.

Ein Galaxy-Fold-Tester hat Bilder der Folgen auf Twitter hochgeladen. Darauf zu sehen: Samsungs Falt-Smartphone - mit einer klar erkennbaren Beule an jener Stelle, an der das Display zusammengefaltet wird. Ein klares Indiz dafür, dass sich ein Fremdkörper hinter das Display verirrt hat - etwa, weil das Scharnier den Bereich hinter dem Display nicht optimal abdichtet.

Für Samsung sind die Staub-Probleme des Galaxy Fold ein weiterer Rückschlag im Rennen um das erste Falt-Smartphone am Massenmarkt. Zuvor hatten erste Tester über massive Probleme mit den flexiblen Displays berichtet, die Samsung verbaut. Der Start des Falt-Smartphones wurde daraufhin auf vorerst unbestimmte Zeit verschoben. Das könnte dem Rivalen Huawei in die Hände spielen: Er ist Samsung mit seinem eigenen Falt-Smartphone Mate X dicht auf den Fersen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen starke Leipziger
3:0! FC Bayern gewinnt packendes DFB-Cup-Finale
Fußball International
Keine Eigenwerbung
Rapids B-Elf muss sich Altach 1:2 geschlagen geben
Fußball National
Tadic-Doppelpack
3:1! Hartberg hält die Klasse aus eigener Kraft
Fußball National
300 Meter abgestürzt
Erinnerungsfoto am Traunstein brachte den Tod
Oberösterreich
Tiroler steigen ab
Innsbruck siegt - und ist doch DER große Verlierer
Fußball National
Hafenecker: „Hetzjagd“
FPÖ kündigt die Auflösung von zwei Vereinen an
Österreich

Newsletter