17.04.2019 08:51 |

Neuer Name

Angelina Jolie streicht Brad Pitt aus ihrem Leben

Mit der Scheidung von Brad Pitt will sie ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnen. Und das tut Angelina Jolie ab sofort wieder mit ihrem alten Namen. Das Gericht von Los Angeles gab ihrem Antrag statt, das Pitt aus ihrem Doppelnamen Jolie-Pitt zu streichen. Der Richter schrieb am 12. April dazu: „Der Name der Antragsstellerin ist ab sofort wieder Angelina Jolie.“

Jolie und Pitt haben juristisch beide auch wieder den „Single“-Status. Das Gericht hatte die Ehe offiziell als beendet erklärt, obwohl sich das Paar noch immer nicht über alle Details im Sorgerechtsstreit um die sechs Kinder und bei der Aufteilung des Vermögens geeinigt hat. Maddox (17), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12) und die Zwillinge Vivienne and Knox (10) werden aber auf jeden Fall ihren Doppel-Nachnamen Jolie-Pitt behalten.

Laut eines Insiders leiden die Kinder unter dem Scheidungskrieg. „Das ganze geht ja schon so lange. Dass sich ihre Eltern so bekriegen hat ihnen das Herz gebrochen“, verriet dieser „RadarOnline“. 

Pitt und Jolie lernten sich 2004 bei Dreharbeiten zu dem Film „Mr. & Mrs. Smith“ kennen. Damals war Pitt noch mit Schauspielkollegin Jennifer Aniston verheiratet. 2014 gab sich Hollywoods Traumpaar in einer privaten Zeremonie in Südfrankreich das Jawort, rund zwei Jahre später reichte Jolie die Scheidung ein. Als Grund gab die Aktrice damals „unüberbrückbare Differenzen“ an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter