16.04.2019 08:50 |

Zusammenarbeit beendet

Streit um Miss-Wahl wurde beigelegt

Einvernehmliche Verschwiegenheit nach dem Krieg bei Gericht um Lizenz in Oberösterreich.

Die Miss-Austria-Wahl findet heuer am 6. Juni im Angerlehner Museum in Wels statt. „Das ist in trockenen Tüchern, da fährt die Eisenbahn drüber“, hieß es seitens der neuen Miss-Austria-Macher Jörg und Kerstin Rigger.

Der Weg bis dorthin ist noch ein wenig holprig. Denn der bereits mehrfach erwähnte Streit zwischen den Lizenznehmern der „Miss Oberösterreich“ (Riggers Ex-Frau ist dort an Bord) und den Rechteinhabern (also den Riggers) ging am Montag bei Gericht in die Verlängerung. Rigger wollte nämlich den Oberösterreichern die Lizenz entziehen, da gegen Regeln verstoßen worden sei.

Am Ende der Tagung am Montag hieß es: „Die Zusammenarbeit zwischen der Miss Austria Corporation (...) und der Miss Oberösterreich Corporation (...) wurde einvernehmlich am 15. 4. 2019 beendet. Darüber hinausgehende Auskünfte können aufgrund einer getroffenen Verschwiegenheitsvereinbarung nicht erteilt werden bzw. werden nicht erteilt.“ Der frisch gewählten „Miss Oberösterreich“ wird’s egal sein. Sie darf am 6. Juni jedenfalls antreten.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter