29.03.2019 07:56 |

Gemeinsame Sache

Google will Kubas Internetzugang verbessern

Trotz der politischen Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Kuba wollen die Telefongesellschaft der sozialistischen Karibikinsel (Etecsa) und der US-Internetkonzern Google die Chancen für eine Kooperation ausloten. Die beiden Unternehmen unterzeichneten am Donnerstag eine entsprechende Absichtserklärung.

Demnach nehmen Etecsa und Google Verhandlungen über einen Zusammenschluss ihrer Netzwerke (Peering) auf. Damit soll der Internetzugang in Kuba verbessert werden. Die Zusammenarbeit soll aufgenommen werden, sobald die technischen Rahmenbedingungen dies zulassen. „Die Unterzeichnung der Absichtserklärung ist ein Beweis dafür, dass US-Firmen weiterhin an Geschäften mit Etecsa interessiert sind“, hieß es in einer Mitteilung des Staatskonzerns.

„Wir haben eine Arbeitsgruppe aus Ingenieuren von Etecsa und Google gegründet, um Möglichkeiten für den Austausch zu prüfen und zu analysieren“, sagte der Google-Vertreter in Kuba, Brett Perlmutter. Die Initiative erlaube „eine effizientere Nutzung unserer internationalen Internetkapazitäten“, sagte Luis Adolfo Iglesias von Etecsa.

Erst im vergangenen Dezember hatte Kuba die Nutzung mobiler Internetverbindungen für Privatpersonen erlaubt. Rund zwei Millionen der insgesamt elf Millionen Kubaner haben sich bisher für den Dienst angemeldet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol