Do, 25. April 2019
19.03.2019 17:27

Im Zentrum von Aussee

Ehemaliges Vitalbad: Verkauf sorgt für Aufsehen

Ein Paukenschlag im Aussserland: Die Liegenschaft des ehemaligen Vitalsbads, das vor fünf Jahren abgerissen wurde, hat einen neuen Eigentümer. Der bisherige Besitzer konnte die Pläne - Mietwohnungen und ein Hotel - nicht umsetzen.

Lange und intensiv wurde um das Projekt gestritten, im Dezember 2013 wurde das neue Ausseer Kurbad am Lerchenreither Plateau - das „Narzissenbad“ - schließlich eröffnet. Es ersetzte das in die Jahre gekommene Vitalbad im Zentrum hinter dem Hotel Erzherzog Johann. 

Große Pläne nie realisiert
Die MBBA Hotel Errichtungs GmbH (MBBA) vertreten durch die beiden Geschäftsführer Jörg Siegel und Bertram Mayer hat die Liegenschaft erworben und ließ 2014 das alte Vitalbad abreißen. Große Pläne wurden präsentiert: Es sollte ein Komplex mit 30 leistbaren Mietwohnungen und einem Suiten-Hotel mit 140 Betten und Seminarräumen entstehen. Auch eine unterirdische Verbindung zum Erzherzog-Johann-Hotel war eingeplant. Von 15 Millionen Euro Investitionsvolumen war die Rede. 

Doch die Pläne wurden nie umgesetzt. Laut MBBA, weil die Gemeinde bis zum heutigen Tag den erforderlichen Bebauungsplan nicht erstellt hat. Die Fläche des alten Hotels wird derweil als gebührenpflichtiger Parkplatz genutzt.

Neue Eigentümer
Nun haben die Gesellschafter der MBBA ihre Geschäftsanteile an eine Investorengesellschaft verkauft. Wer genau dahinter steckt, wollte ihr Rechtsvertreter auf „Krone“-Anfrage nicht beantworten. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Coach Stevens verrät:
So lief der Rauswurf von Skandal-Profi wirklich
Fußball International
„Wollen faire Regeln“
Kartoffelbauern warnen vor weiteren Ernteausfällen
Niederösterreich
Von Kleinbus erfasst
Bub (8) nach Verkehrsunfall im Spital gestorben
Niederösterreich
Steiermark Wetter
11° / 24°
heiter
10° / 24°
heiter
12° / 24°
heiter
12° / 26°
heiter
10° / 24°
heiter

Newsletter