Mo, 25. März 2019
01.03.2019 11:46

Liebes-Comeback?

Jolie und Pitt planen Kurzurlaub - ohne die Kids

Steht bei Angelina Jolie und Brad Pitt etwa ein Liebes-Comeback ins Haus? Das Noch-Ehepaar hat angeblich einen Wochenend-Trip geplant - ganz ohne die Kids! Doch von Romantik ist bei diesem Kurzurlaub wohl nicht die Rede. Mit dabei sind nämlich auch die Anwälte der Hollywoodstars.

Ein gemeinsames Wochenende bei Brad Pitt und Angelina Jolie? Das, was fast nach einem Liebes-Comeback klingt, ist in Wirklichkeit alles andere als romantisch. Die sechs gemeinsamen Kinder sollen zwar daheim bei den Nannys bleiben, dafür sind angeblich aber die Anwälte des Ex-Hollywood-Traumpaares mit dabei, berichtet „RadarOnline“.

Der Grund für diese doch recht eigenartige Reise: Während der gemeinsamen Tage soll endlich der mittlerweile weit über zwei Jahre andauernde Streit von Jolie und Pitt beendet werden. Deshalb werden die Schauspieler, die zwei Jahre verheiratet waren, auch in getrennten Hotelzimmern nächtigen und sich ausschließlich für die schlichtenden Gespräche an einen Tisch zusammensetzen, heißt es. Darüber hinaus müssen Jolie und Pitt nur Zeit miteinander verbringen, wenn sie es wirklich wünschen.

Brad Pitt könnte eine gute Gesprächsbasis mit seiner Ex jedenfalls von Nutzen sein. Länger wünscht sich der Hollywood-Beau nämlich bereits, endlich wieder mehr Zeit mit seinen sechs Kindern verbringen zu dürfen. Bislang ist er mit diesem Anliegen aber stets gescheitert, weil Jolie ihm dies nicht zugestehen wollte.  

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehr Löschwasser nötig
E-Autos stellen Feuerwehr vor neue Herausforderung
Elektronik
Von Motorrad überrollt
Unfall-Drama bei Rennen in Jerez: 14-Jähriger tot
Motorsport
Wegen hoher Nachfrage
Steiermark stockt Prämie für Reparaturen auf
Elektronik
„Sag niemals nie“
Brigitte Nielsen will mit 55 Jahren noch ein Baby
Video Stars & Society
Empörung über Herzogin
Meghan: Halbe Million für Umstandsmode verpulvert
Video Stars & Society
Feuerwehr-Großeinsatz
80 Rinder wurden aus brennendem Stall gerettet
Steiermark

Newsletter