08.02.2019 09:35 |

Jake Dyson klärt auf

Macht Licht krank? Die Farbe macht den Unterschied

Wer sich aktuell müde, krank oder traurig fühlt, sollte unbedingt das Licht einschalten. Allerdings kann die falsche Lichtfarbe und -intensität uns genauso erschöpfen oder schlechte Stimmung verursachen. Das weiß Jake Dyson, Sohn des britischen Staubsauger-Magnaten und Schöpfer einer futuristischen neuen Lampe.

Während Dyson bei Gebläsen, Staubsaugern und allem anderen, was mit Luftzügen zu tun hat, längst eine fixe Größe ist, versucht das Unternehmen immer noch, neue Geschäftsfelder zu erobern. Ein Teil dieser Strategie ist eine vom 2015 zum Unternehmen gestoßenen Sohn von Firmengründer James entwickelte LED-Lampe.

Sie soll durch ein speziell entwickeltes Heatpipe-Kühlsystem zu den ausdauerndsten Lampen der Welt gehören, Dyson verspricht stolze 144.000 Stunden Lebensdauer. Freilich: Günstig ist Dyson auch bei Beleuchtung nicht: Für die Schreibtisch-Version der Lampe werden 550, für die Stehlampe gar 800 Euro fällig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter