31.01.2019 09:35 |

Aktienkurs gefallen

Wachstum bei Microsofts Cloud-Geschäft bremst sich

Das Wachstum im für Microsoft immer wichtiger werdenden Cloud-Geschäft hat sich verlangsamt. Im zweiten Quartal (bis Ende Dezember) lag das Plus bei 76 Prozent, wie der weltgrößte Softwarekonzern mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte es noch zu 98 Prozent gereicht. Der Gesamtumsatz legte trotzdem um rund 12 Prozent auf knapp 32,5 Milliarden Dollar (28,4 Milliarden Euro) zu.

Damit lag das Umsatzplus aber unter den Erwartungen von Analysten. Die Microsoft-Aktie fiel nach Bekanntgabe der Zahlen um 2,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, als die US-Steuerreform Microsoft einen Verlust von mehr als 6 Milliarden Dollar einbrockte, lief es unter dem Strich wieder deutlich besser. Der Gewinn im zweiten Geschäftsquartal lag bei 8,4 Milliarden Dollar.

Cloud-Geschäft wächst stetig
Der vor allem für sein Betriebssystem „Windows“ bekannte US-Konzern baut seit vielen Quartalen sein Cloud-Geschäft aus und profitiert dabei davon, dass immer mehr Unternehmen darauf verzichten, eigene teure Rechenzentren zu betreiben. Stattdessen nehmen sie lieber die Dienste von Cloud-Plattformen in Anspruch, die ihnen auf externen Servern Speicherplatz sowie Anwendungen zur Verfügung stellen. Mit „Azure“ ist Microsoft zur Nummer zwei im Markt hinter „AWS“ von Amazon aufgestiegen. Der Drittplatzierte ist bisher Google.

Microsoft wächst in die Breite
In den letzten Jahren hat sich Microsoft immer breiter aufgestellt. Zum Portfolio gehören auch Surface-Tablets, Xbox-Spielekonsolen sowie die Suchmaschine Bing. Im Juni gab der US-Konzern den 7,5 Milliarden Dollar schweren Kauf der weltgrößten Softwareentwickler-Plattform Github bekannt. Es war der größte Zukauf seit der 26 Milliarden Dollar schweren Übernahme des Karrierenetzwerks LinkedIn. Vor allem Letztere zahlt sich aus. Der Umsatz von LinkedIn kletterte im abgelaufenen Vierteljahr um 29 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol