15.01.2019 20:36 |

Gerüchte aus Italien

Sitzt Mick Schumacher schon 2019 im Ferrari?

Es ist ein Gerücht, das einem Schauer über den Rücken jagen lässt: Mick Schumacher, der 19-jährige Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher, könnte bereits heuer, also 2019, zu einem Teil des Kult-Rennstalls Ferrari werden! Schumacher junior steht gemäß Medienberichten aus Italien vor der Aufnahme in die „Ferrari Driver Academy“ - eine Talenteschmiede der Scuderia aus Maranello.

Um ein „Alibi-Programm“ von Ferrari handelt es sich dabei keineswegs, denn immerhin wird in der Formel-1-Saison 2019 mit dem Monegassen Charles Leclerc ein Absolvent ebendieser „Ferrari Driver Academy“ hinter dem Steuer eines Ferrari sitzen. Als Teamkollege von Vize-Weltmeister Sebastian Vettel. Noch sei zwar nichts unterschrieben, die Verhandlungen zwischen dem Formel-3-Europameister Mick und dem ehemaligen Rennstall seines Vaters Michael sollen aber einem positiven Ende entgegenstreben, wird kolportiert.

Vonseiten der Scuderia wollte man sich zu einem möglicherweise bevorstehenden Engagement von Mick Schumacher zwar nicht äußern, aber aus der Vergangenheit gibt’s durchaus einige Indizien, die dafür sprechen, dass es sich bei den Gerüchten nicht nur um heiße Luft handelt…

Schon vor Monaten hatte der inzwischen geschasste Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene das grundsätzlich große Interesse der Italiener an Mick Schumacher betont. „Wie kannst du in Maranello zu einem solchen Namen Nein sagen?“, war dem 61-Jährigen zu entlocken gewesen. Der Youngster könnte bis 2020 die Punkte für die notwendige Superlizenz haben, um in der Formel 1 an den Start zu gehen. Arrivabene warnte allerdings vor überzogenen Erwartungen an den Sohn der Ferrari-Ikone Michael Schumacher. „Das Wichtigste ist, ihn sich entwickeln zu lassen, ohne Druck auszuüben.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.