Mi, 23. Jänner 2019

St. Veit/Glan

06.01.2019 20:01

Sohn bedrohte Mutter wegen Geld für Drogen

Weil sie seinen Drogenkonsum nicht finanzieren wollte, bedrohte am Dreikönigstag ein St. Veiter (22) seine 48-jährige Mutter in deren Wohnung in St. Veit. Die Frau alarmierte die Polizei. Der Sohn flüchtete, konnte aber dazu bewegt werden, sich zu stellen. Der Mann wird angezeigt und es wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Nachdem sie von ihrem Sohn (22) in ihrer Wohnung in St. Veit bedroht wurde, weil sie ihm kein Geld für Drogen geben wollte, konnte die Frau vorerst aus der Wohnung in die Innenstadt flüchten. Der Sohn verfolgte und bedrängte sie und forderte wieder Geld. Die 48-Jährige flüchtete daraufhin zurück in ihre Wohnung und verständigte die Polizei. In der Zwischenzeit forderte ihr Sohn Einlass in die versperrte Wohnung und bedrohte sie weiter. Noch bevor die Beamten am Tatort eintrafen, flüchtete der Täter mit dem PKW der Mutter, dessen Schlüssel er zuvor widerrechtlich erlangt hatte, in vorerst unbekannte Richtung. Er konnte von den Beamten nach einiger Zeit dazu bewegt werden, sich zu stellen. Auf der Polizeiwache St. Veit wurde festgestellt, dass sich der Täter während der Fahrt in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand befand. Führerschein konnte ihm keiner abgenommen werden, da dieser schon vor längerer Zeit entzogen wurde. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Betretungsverbot für die Wohnung der Mutter ausgesprochen. Der diensthabende Staatsanwalt ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungs-Krimi in der Esterhazy-Dynastie
Burgenland
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Nicht zurechnungsfähig
Ehefrau ins Koma geprügelt - Täter muss in Anstalt
Oberösterreich
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.