Mi, 23. Jänner 2019

Die Massen jubelten

05.01.2019 06:30

Das große Herzklopfen am Bergisel in Innsbruck

Erleichterung und Freude am Freitag am Bergisel: ÖSV-Adler Stefan Kraft wurde Zweiter. Die Fans der heimischen Springer gaben mit ihrer lautstarken Unterstützung ihr Bestes dazu.

Schon Stunden bevor der erste Athlet beim dritten Springen der 67. Vierschanzentournee über die Schanze ging, tröpfelten die rund 18.000 Zuseher in den einzigartigen Kessel am Bergisel ein, der durch seine Bauweise so stark an ein antikes Theater erinnert. Groß war die Loyalität der Fans für unsere acht ÖSV-Adler. Tausende rot-weiß-rote Fahnen dominierten, trotz der jüngsten Formkrise, das Oval.

„Optisch und sportlich gefällt uns Stefan Kraft“
Darunter auch die Schülerinnen Romana, Magdalena und Lorena aus dem Wipptal. Sie sind erklärte Fans des rasanten und imposanten Wintersports. „Auch wenn unsere Burschen derzeit sportlich nicht so top wie gewohnt sind, unsere lautstarke Unterstützung haben sie“, erklären die drei Teenager mit vollster und ehrlichster Überzeugung.

Auf die Frage, ob sie auch einen Favoriten unter den Springern hätten, meinen sie: „Optisch wie sportlich gefällt uns Stefan Kraft am besten, die Daumen drücken wir aber für Clemens Aigner.“

Extra aus dem Flachgau - und das bereits zum fünften Mal - sind Ingrid, Simona und Uwe zum Bergisel-Springen angereist. Die sympathischen Salzburger sind riesige Fans der unvergleichlichen Stimmung des Innsbrucker Mega-Event. Aber auch sie haben sich am Freitag das lautere Ziel gesetzt, den österreichischen Springern durch Anfeuerungsrufe und Hupenklänge zu zeigen, dass sie, egal wie es zur Zeit sportlich aussieht, zu hundert Prozent hinter ihnen stehen.

„Das Bergisel-Springen ist für uns immer ein Jahrershöhepunkt“, sagen die beiden Finnen Jokka und Esa. Aus diesem einfachen Grund sind sie schon dutzende Male in Folge Gäste des Springens in Innsbruck. Dennis und Nico aus Kassel sind laut eigener Aussage „Hardcore-Skisprung Fans“. Sie finden, dass die Stimmung in Oberstdorf etwas besser sei. Dafür ist Innsbruck in allen Belangen emotionaler.

Hubert Berger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
PSG hat das Nachsehen
Barca kauft Ajax-Supertalent um 86 Millionen Euro
Fußball International
„Großer Torschütze“
Chelsea-Coach Sarri bestätigt Higuain-Deal
Fußball International
Ex-ManU-Star packt aus
Rio Ferdinand: „Ich soff zehn Bier und dann Wodka“
Fußball International
Jetzt Bergungsaktion
40 Stunden im Wasser! Keine Hoffnung mehr für Sala
Video Nachrichten
Tirol Wetter
-6° / -1°
bedeckt
-9° / -2°
bedeckt
-8° / -2°
bedeckt
-8° / -2°
leichter Schneefall
-6° / -2°
Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.