29.12.2018 17:00 |

Die meisten in Afrika

40 christliche Missionare wurden 2018 umgebracht

2018 sind weltweit 40 Missionare getötet worden, das sind fast doppelt so viel als die 23 im Vorjahr. 35 der ermordeten Missionare waren Priester. Die meisten von ihnen wurden in Afrika umgebracht, geht aus Angaben der vatikanischen Agentur Fides hervor. Neben den 35 Priestern wurden ein Seminarist und vier Laien getötet.

In Afrika wurden insgesamt 21 Missionare ermordet, in Amerika waren es 15. In Asien kamen drei Priester ums Leben und in Europa einer. Viele Missionare verloren bei Überfällen das Leben, schrieb Fides am Samstag.

„Auf der ganzen Welt teilen Priester, Ordensschwestern und Laien mit der Bevölkerung den Alltag und bezeugen ihren Glauben mit dem Dienst für den Nächsten“, so Fides. Auch in Gefahren-Situationen würden viele Missionare nicht darauf verzichten, an der Seite ihrer Mitbrüder zu bleiben.

Einige Missionare weiter vermisst
Neben den getöteten Missionaren gibt es auch einige Vermisste, wie den italienischen Priester Pierluigi Maccalli, der am 17. September in Niger gekidnappt wurde und sich immer noch in den Händen der Entführer befindet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.