19.12.2018 10:25 |

Liebt Alexa

Papagei „Rocco“ bestellt sein Essen bei Amazon

Er flucht, tanzt gerne zu Rockmusik und liebt Amazons digitale Sprachassistentin Alexa. Papagei „Rocco“ ist damit nun zu internationaler Berühmtheit gelangt. Wenn er dürfte, würde sich der schlaue Vogel seine Lieblingsspeisen sogar selbst per Sprachbefehl bestellen.

Rocco, ein afrikanischer Graupapagei, war Anfang des Jahres als Streuner aufgelesen worden und in der Obhut der britischen Tierschutzorganisation National Animal Welfare Trusts gelandet.  Weil er sich im Tierheim in Great Shefford, Berkshire, allerdings nicht zu benehmen wusste, ständig fluchte und seine Wasserschale umwarf, nahm ihn Mitarbeiterin Marion Wischnewski bei sich Zuhause auf.

Rocco rockt
Dort fand Rocco ein neues Hobby: Er begann, mit Amazons Alexa zu plaudern. Wie sich die Sprachassistentin aktivieren lässt, schaute sich der Papagei von Wischnewskis Familie ab.
„Als ich einmal nach Hause kam, hatte er romantische Musik angemacht. Er mag es, zu tanzen“, so Wischnewski auf der Website der Tierschutzorganisation. Bevorzugt lauscht Rocco jedoch der US-Rockband „Kings of Leon“, wie welt.de von Wischnewksi erfuhr. Das liege daran, dass ihr Sohn Leon heiße.

Erdbeeren, Melonen und Brokkoli
Wenn er nicht Musik hört, bestellt Rocco aber auch schon mal Dinge über Alexa, die er selber gerne mag: Erdbeeren, Wassermelonen, Rosinen, Brokkoli und Eiscreme landeten so schon im Warenkorb von Amazon. 
Glücklicherweise hat Wischnewski dem Bericht nach die Amazon-Bestellliste blockiert, sodass bislang keine der Bestellungen auch tatsächlich abgeschickt wurde.

Das bewahrte sie möglicherweise vor weiterem Trubel. Denn auch einen weiteren „Rocco“ habe der Papagei bereits bestellen wollen. Wischnewski dazu: „Wir haben schon einen Rocco, wir brauchen keinen zweiten.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International
Japan und Österreich
Eine Prinzessin auf Besuch beim Präsidenten
Österreich
Erschütternde Studie
Saudi-Sender stiehlt TV-Fußball in großem Stil!
Fußball International
Döner-Genuss
Sabitzer: So schmeckt Tabellenführung in Leipzig
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter