Di, 22. Jänner 2019

Prozess in Innsbruck

13.12.2018 04:54

Ex-Obmann zwackte Skiclub knapp 13.500 Euro ab

Gelegenheit macht bekanntlich Diebe! Besser kann man einen Prozess am Innsbrucker Landesgericht wohl nicht zusammenfassen. Weil der ehemalige Obmann (44) eines Skiclubs im Großraum Innsbruck in finanzieller Not steckte, plünderte er immer wieder das Vereinskonto. Nun wurde der Mann verurteilt.

1150 Euro für angebliche Versicherungen, 2000 Euro, die eigentlich einem benachbarten Skiclub für Trainings zukommen hätten sollen oder 8500 Euro für Skibekleidung: Der Einfallsreichtum des ehemaligen Obmanns, wie er seinem eigenen Club das Geld vom Konto abzwacken konnte, kannte offenbar fast keine Grenzen. Zudem leitete er Gelder, die ihm seine Mitglieder in bar übergeben hatten, einfach nicht weiter. Insgesamt knapp 13.500 Euro steckte der Vater von zwei kleinen Kindern auf illegale Art und Weise in die eigene Tasche. „Es tut mir aufrichtig leid. Es ist unentschuldbar, dass ich das Vertrauen meiner Mitglieder dermaßen ausgenützt habe“, zeigte der 44-Jährige mittlerweile Reue.

Geld für Essen und nicht für teure Pkw gebraucht
„Ich habe mit dem Geld aber kein teures Auto gekauft, sondern es für Essen und Miete gebraucht. Ich hatte zu dem Zeitpunkt ein kleines Kind, eine schwangere Freundin und nur ein unregelmäßiges Arbeitsverhältnis“, erklärte der Angeklagte vor Richter Bruno Angerer. Clubkollegen hätten ihn mit Sicherheit finanziell unterstützt. „Aber ich habe mich einfach nie getraut, jemanden um Geld zu bitten. Es war dumm von mir, was ich getan habe.“ Immerhin 2175 Euro hat der Mann bereits zurückbezahlt. „Mehr war leider auch aufgrund eines laufenden Abschöpfungsverfahrens nicht möglich. Aber ich will natürlich alles zurückzahlen“, schwor der Tiroler. Der Richter verurteilte den Mann zu einer Geldstrafe von 1440 Euro. Die Hälfte davon wurde bedingt nachgesehen. Er nahm das Urteil sofort an.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Fünfter Frauenmord
Ehefrau erdolcht: Es gab bereits eine Wegweisung
Niederösterreich
Wie Ribery
Henry beschimpft Großmutter von Gegenspieler!
Fußball International
Überforderung im Job
Postlerin hortete zu Hause 25.188 Briefe: Urteil!
Niederösterreich
Ärztin warnt:
Meghan bringt ihr ungeborenes Baby in Gefahr
Video Stars & Society
Umbau in City
Neuer Markt in Wien bis 2022 gesperrt
Bauen & Wohnen
Tirol Wetter
-8° / 0°
heiter
-10° / -1°
heiter
-9° / -1°
heiter
-10° / -2°
heiter
-9° / -1°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.