12.12.2018 12:12 |

Auch das noch!

Gab Meghan ihren Hochzeitsgästen Marihuana?

Der Krieg zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater Thomas Markle geht in die nächste Runde: Seitdem der 74-Jährige kurz nach der Hochzeit in einem TV-Interview intime Details über die Beziehung seiner Tochter und Prinz Harry ausplauderte, herrscht zwischen den beiden eisige Stimmung. Nun sorgte der Großvater in spe erneut für Schlagzeilen, die den Royals mit Sicherheit nicht gefallen dürften: Er behauptet, sie habe bei ihrer ersten Hochzeit ein Sackerl Marihuana herumgereicht. 

Dass der ehemalige „Suits“-Star schon einem verheiratet war, ist kein Geheimnis. Sie gab 2011 dem TV-Produzenten Trevor Engelson auf Jamaika das Jawort. Im Anschluss an die Hochzeit wurde eine riesige Party gefeiert - mit Rauschmitteln. 

Marihuana mit Widmung
Das erzählt jetzt ihr Vater Thomas Markle. Er behauptet, dass während der Feier Sackerln mit Marihuana mit einer persönlichen Widmung des Brautpaares herumgereicht wurden. Das sei zwar illegal, aber in der Gegend keine große Sache.

Markle betonte bei der Geschichte aber eines: Seine Tochter und auch er selbst hätten nicht mitgemacht. „Ich rauche kein Marihuana und soweit ich weiß, tut Meghan das auch nicht.“ Aber es wurde Bier um die Wette gekübelt und die Braut hätte halb nackt an einem Schubkarrenrennen teilgenommen. 

Royale Hochzeit im Mai
Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf Schloss Windsor im Mai diesen Jahres gab‘s vermutlich höchstens Champagner und Gin zu trinken.

Unter den 600 Gästen waren neben der Königsfamilie zahlreiche Prominente wie Schauspieler, Musiker und Sportstars. Zehntausende säumten während der anschließenden Kutschfahrt des Brautpaares bei strahlendem Sonnenschein die Straßen von Windsor, während Millionen Fernsehzuschauer weltweit live mit dabei waren. Am 15. Oktober wurde  verlautbart, dass das Paar erstmals Nachwuchs erwartet.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter