13.11.2018 11:11 |

Stark trotz Parkinson

Michael J. Fox: „Ich bemitleide mich nicht“

Michael J. Fox sieht sein Leben nicht von seiner Krankheit Parkinson bestimmt. „99 Prozent meines Lebens sind nicht Parkinson, es sind andere Dinge, die mich beschäftigt halten und auslasten. Ich bemitleide mich auch nicht“, sagte er. „Ich habe meine Krankheit akzeptiert und das bedeutet, dass ich mich ihr füge.“

Geholfen habe ihm vorrangig seine Frau Tracy Pollan, die mit ihm von 1982 bis 1989 in der US-TV-Serie „Family Ties“ („Familienbande“) spielte, so Fox zu „Entertainment Tonight“. Er sei mehr als jemals zuvor in sie verliebt, mit ihr könne er viel lachen, sagte der 57-jährige Kanadier. Das Paar hat vier Kinder: Sohn Sam, die Zwillinge Aquinnah und Schuyler sowie Tochter Esme.

Der Schauspieler leidet seit 1991 an Parkinson. Wegen der Krankheit beendete er im Jahr 2000 seine Kinokarriere, spielte jedoch weiterhin in TV-Serien mit. Ebenfalls im Jahr 2000 gründete er die Stiftung „The Michael J. Fox Foundation for Parkinson‘s Research“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen