Mo, 19. November 2018

Lästert über #metoo

05.11.2018 08:52

Pam Anderson: „Gehe nicht mit Fremden ins Hotel“

Mit diesem Interview hat sie sich bestimmt keine neuen Freundinnen gemacht. In der TV-Show „60 Minutes“ ließ Pamela Anderson nämlich kein gutes Haar an der aktuellen #metoo-Kampagne.

„Diese Bewegung ist mit ein bisschen zu viel“ platzte es laut „Enterpress News“ aus Pamela Anderson heraus. „Ich bin eine Feministin, aber diese dritte Welle des Feminismus ist einfach lahm und sie paralysiert Männer.“

Als der Interviewer versuchte, die 51-Jährige vor weiteren PR-Schäden zu bewahren und meinte „Das könnte jetzt aber falsch rüberkommen“, legte die „Baywatch“-Sexbombe sogar noch einmal nach: „Es tut mir sehr leid und ich werde wahrscheinlich jetzt hierfür gekillt werden … Aber meine Mutter hat mir beigebracht, dass ich nicht mit einem Fremden ins Hotel gehen sollte.“

Schauspielerin Alyssa Milano hatte das Schlagwort #metoo vor einem Jahr von der Aktivistin Tarana Burke aufgegriffen und in einem Tweet verwendet. Der Tweet folgte auf die ersten Medienberichte über Filmproduzent Harvey Weinstein, dem Dutzende Frauen sexuelle Übergriffe vorwerfen. Weinstein wartet derzeit in New York auf seinen Gerichtsprozess. #metoo hat sich in der Zwischenzeit zu einer internationalen Bewegung entwickelt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.