Fr, 16. November 2018

Mega-Transfer steht an

22.10.2018 18:30

Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?

Steht der von einer Mega-Krise erschütterte Champions-League-Sieger Real Madrid vor der Verpflichtung von Mega-Star Zlatan Ibrahimovic? Offenbar wollen die Königlichen aufgrund der mageren Tor-Ausbeute in der Winterpause unbedingt einen neuen Stürmer holen. Und dabei hätten sie auch den 37-jährigen Schweden im Auge, sagte der gewöhnlich gut informierte Journalist Manolo Lama im Radiosender Cadena Cope.

Nach der 1:2-Heimniederlage gegen Levante fiel Real in der Primera Division auf den siebenten Platz zurück. Der Abstand auf Tabellenführer und Titelverteidiger FC Barcelona beträgt vier Zähler. Als Marcelo gegen Levante das 1:2 erzielte, waren die Real-Profis zuvor acht Stunden und eine Minute ohne Torerfolg geblieben. Der zu Juventus Turin abgewanderte frühere Weltfußballer Cristiano Ronaldo wird schmerzlich vermisst. Ibrahimovic spielt seit März für LA Galaxy in der US-Major-League-Soccer.

Bei Reals Erzrivalen Barcelona wurde indes eine angeblich geplante Rückholaktion dementiert. Es sei nicht geplant, dass Neymar wieder zu den Katalanen stößt, stellte Klub-Boss Josep Maria Bartomeu in Catalunya Radio klar. Die katalanische Presse hatte in den vergangenen Tagen gemutmaßt, dass der Klub gestiegenes Interesse am Brasilianer habe. Neymar spielte von 2013 bis 2017 für Barca, ehe er sich um 222 Millionen Euro selbst aus seinem Vertrag rauskaufte und zu Paris Saint-Germain ging. „Wir mögen es nicht, wenn Spieler ihre Ausstiegsklauseln bezahlen, um zu gehen“, sagte Bartomeu.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.