Fr, 19. Oktober 2018

Vor Barcelona & Bayern

05.10.2018 18:00

Red Bull Salzburg ist die Nummer 1 von Europa!

„Ich denke, das haben bisher noch nicht viele geschafft!“ Salzburg-Trainer Marco Rose kann nur zugestimmt werden. Die „Bullen“ sind nach dem fulminanten 3:1-Heimsieg gegen Celtic am Donnerstagabend bereits seit 670 Tagen und 49 Spielen in Folge zu Hause unbesiegt geblieben. Von Portugal bis Russland, von Island bis Griechenland: Mit dieser Super-Statistik lacht Österreichs Meister derzeit von Europas Thron unter den Europacup-Startern.

Selbst die Giganten Real Madrid, Barcelona, Manchester City, Juventus oder auch Bayern München: Sie alle haben innerhalb der vergangenen 22 Monate im Gegensatz zu den Mozartstädtern zumindest eine Pleite vor eigenem Publikum einstecken müssen. Barça als Nummer zwei in dieser Wertung steht bei 33 Heimspielen in Serie ohne Niederlage. „Wir sind eine gute Truppe“, attestierte Xaver Schlager staubtrocken. Der 21-jährige Mittelfeld-Spieler, bei dem die Formkurve gegen die Schotten deutlich nach oben gezeigt hat, weiß ganz genau, wovon er spricht.

Ganz oben im VIDEO sehen Sie, wie es im Salzburger „Bullen“-Stadion vor dem Anpfiff der Partie gegen Celtic Glasgow zuging!

Große Fußballabende
Beim Start von Salzburgs Serie am 3. Dezember 2016 (4:1 gegen Altach) hatte der Niederösterreicher erst seinen achten Liga-Einsatz. Fünf Tage später stand er erstmals in der Startelf eines Europacup-Spiels. Da wurde Schalke auch dank eines Schlager-Treffers 2:0 besiegt. Was danach folgte, ging auch tatsächlich in die Geschichtsbücher ein: Der vierte und fünfte Bundesliga-Titel in der Serie, das Heim-1:0 gegen Marseille im Herbst 2017 als Startpunkt des großen Europacup-Märchens. Das dann in den auf eigenem Boden bewerkstelligten Aufstiegen in der K.-o.-Phase gegen Sociedad, Dortmund und Lazio gipfelte. Auch gegen den späteren Europa League-Finalisten Marseille glückte ein Sieg.

Österreich jubelt mit
Auch Fußball-Österreich profitiert wieder einmal von Salzburgs Erfolgen: In der Fünfjahreswertung näherte sich Rot-Weiß-Rot auf weniger als 0,2 Punkte an die Holländer und Rang elf an. Das entspricht einem Remis. Rang elf wäre wichtig, um auch 2020/21 einen Fixplatz in der Champions League zu erhalten.

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.