So, 16. Dezember 2018

„Fehler gemacht“

04.10.2018 13:48

Facebook hebt Sperre von unzensuriert.at auf

Die Sperre des Facebook-Auftritts der FPÖ-nahen Nachrichten-Website unzensuriert.at ist wieder aufgehoben worden. In einer Nachricht an die Betreiber entschuldigte sich das Social-Media-Unternehmen für den Fehler. Das Online-Medium, das mit seiner tendenziösen Berichterstattung vor allem ein politisch rechtes Publikum anspricht, hat derzeit rund 60.000 Likes auf Facebook - ein gutes Drittel davon aus Deutschland.

Facebook hatte die offizielle Fan-Seite von Unzensuriert.at bereits Mitte vergangener Woche gesperrt mit dem Hinweis, die „neuesten Aktivitäten“ würden nicht den Nutzungsbedingungen entsprechen. Am Wochenende hieß es dann: „Anscheinend haben wir einen Fehler gemacht und etwas entfernt, das du auf Facebook gepostet hast und das nicht gegen die Gemeinschaftsstandards verstoßen hat.“ Seitdem ist die Seite auch wieder online.

Die tendenziöse FP-nahe Seite verbreitet neben Positiv-Berichten über die Freiheitlichen vorwiegend Kritik an der politischen Konkurrenz sowie Berichte über tatsächliche oder angebliche Ausländerkriminalität. Die vorübergehende Sperre des Facebook-Auftritts hatte insbesondere aufgrund der laufenden Diskussion über Einschränkung der Medienfreiheit vonseiten der FPÖ für Häme bei Kritikern der Regierung gesorgt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bayern im Visier
Leipzig siegt 4:1, Mainz: Onisiwo-Ehrentreffer
Fußball International
Aufruhr vor Derby
Pyro-Alarm: A23 gesperrt, Rapid-Block halbleer
Fußball National
Was für ein Heimdebüt!
Wahnsinn! Hasenhüttl-Klub besiegt Arsenal 3:2
Fußball International
Grbic-Doppelpack
6:1! Altach schießt Hartberg aus dem Stadion
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.