Mo, 22. Oktober 2018

EM-Erfolge

01.10.2018 12:52

Von der Werkstatt aufs Podest

Zwar klagen heimische Unternehmer über Mangel an geeigneten Lehrlingen. Aber jene jungen Fachkräfte, die sie ausbilden, zählen zu den besten weit und breit. Bewiesen wurde das jetzt bei der sogenannten Berufseuropameisterschaft in Ungarn. Das Team aus Niederösterreich holte zwei Gold- und drei Silbermedaillen.

Ob Defekte an Motoren zu diagnostizieren, perfekte Schweißnähte anzubringen oder grantige Hotelgäste geduldig und freundlich zu betreuen sind - junge Fachkräfte aus Niederösterreich lösen solche Aufgaben mit Bravour. Das wurde bei der Europameisterschaft in Budapest belohnt: Kfz-Techniker Klaus Lehmerhofer aus Gföhl holte ebenso Gold wie die Betonbauer Sebastian Frantes und Markus Haslinger aus Gmünd und Waldenstein. Mit Silber kehrten Bodenleger Benjamin Schindelars nach Rabenstein, Lkw-Techniker Manuel Fahrnecker nach Kuffern sowie das Netzwerktechniker-Duo Patrick Taibel und Lukas Vavra nach Tulln und Kapellerfeld zurück. Außerdem wurden Schweißer Thomas Käferböck aus Neustadtl an der Donau sowie Rezeptionist Oliver Klocke aus Purkersdorf mit Medaillons for Excellence für starke Leistungen in ihren Bewerben ausgezeichnet.

„Unser Burschen waren maßgeblich daran beteiligt, dass Österreich beste EU-Nation wurde“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Und Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl hofft, dass solche Erfolge mehr junge Menschen zur Lehre motivieren.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.