06.05.2004 22:48 |

Eishockey-WM

Kanada schafft Einzug ins WM-Halbfinale

Eishockey-Weltmeister Kanada hat nach einer Aufholjagd gegen Finnland den Einzug in das WM-Halbfinale in Prag geschafft. Der 22-malige Titelträger gewann am Donnerstag im Viertelfinale trotz dreimaligen Rückstandes noch 5:4 (0:2, 3:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung und trifft am Samstag auf Ex- Weltmeister Slowakei.
Schon im vorigen Jahr hatten die Kanadier aufdem Weg zum Titel im Viertelfinale die Verlängerung benötigtund damals die deutsche Mannschaft 3:2 bezwungen. Gegen Finnlandavancierte Torjäger Dany Heatley nach 5:33 Minuten zum Matchwinner,sein zweites Tor im Spiel war zugleich schon sein siebtes währendder laufenden WM.
 
In einer spektakulären Partie mit einigenkuriosen Treffern lagen die Nordamerikaner schnell 0:2 zurück.Derek Morris lenkte eine Eingabe von Ville Peltonen ins eigeneNetz (7.), kurz darauf schloss Tomi Kallio einen Konter ab (8.).Dank des finnischen Torhüters Mika Noronen fand der Olympiasiegerzurück in die Partie. Erst verschuldete Noronen eine Strafzeitund kassierte bei 3:5-Unterzahl Heatleys erstes Tor (25.), dannließ er einen harmlosen Schuss von Jay Bouwmeester (29.)passieren. Nach Antti-Jussi Niemis Schlagschuss (38.) glich EricBrewer (40.) erneut aus.
 
Finnland holte sich die Führung zurück,als Tommis Salos Schuss von Kimmo Rintanens Rücken abprallte.Der vom eigenen Mitspieler behinderte kanadische Schlussmann RobertoLuongo kam an den Roller nicht heran (42.). Der Titelverteidigersteckte nicht auf und rettete sich durch das 4:4 von Steve Staios(47.) und guter Paraden von Luongo in die Verlängerung. Dortüberwand Heatley Noronen erneut.
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten