Sa, 20. Oktober 2018

Härtetest

24.09.2018 14:02

Neue iPhones vertragen Bier, aber keine Stürze

Apples neue iPhones sind zwar größer und solider, aber noch immer nicht alltagstauglich. Zu diesem - laut eigenen Angaben „niederschmetternden“ - Ergebnis kommt der Smartphone-Versicherer SquareTrade nach seinem Härtest. Fazit: Das iPhone XS und das iPhone XS Max vertragen zwar Bier, aber keine Stürze.

Das XS und das iPhone XS Max werden von Apple als die iPhones mit den langlebigsten Displays angepriesen - und sind sogar beständig gegen Bier. SquareTrade hat diese Aussagen auf den Prüfstand gestellt. Wie schon in den Jahren zuvor verwendete der Smartphone-Versicherer für seine standardisierten Härtetests eine Reihe wissenschaftlicher Roboter, die die Geräte fallen lassen, verschieben, schleudern und in Flüssigkeiten eintauchen, um festzustellen, ob sie alltagstauglich sind.

Dieses Mal lief der Unterwassertest von SquareTrade allerdings etwas anders ab: Um die von Apple geäußerte Hypothese der Beständigkeit gegen Bier zu prüfen, wurden beide iPhones in den mit 138 Dosen Bier gefüllten „DunkBot“ getaucht.

Die Ergebnisse im Detail:

Sturztest auf die Vorderseite
Wie beim iPhone X brach das Vollglas des iPhone XS beim ersten Aufprall. Das iPhone XS Max erhielt einen Sprung, konnte aber noch verwendet werden.

Sturztest auf Seite und Rückseite
Der Apple-Stahlrahmen in chirurgischer Qualität trug dazu bei, Beschädigungen des iPhone XS und XS Max beim seitlichen Aufprall zu mildern. Der Sturz auf die Rückseite hingegen brachte bei beiden Modellen völlig andere Ergebnisse: Sie zerbrachen nicht nur beim ersten Aufprall, auch die Glasrückseite des iPhone XS löste sich vom Rahmen.

Tauchtest
Die neuen iPhones sind mit dem IP68-Schutzstandard besser gegen Wasser geschützt. Das bedeutet, dass sie für 30 Minuten in Wasser mit einer Tiefe von 1,5 Metern getaucht werden können. Nach dem Eintauchen in 138 Dosen Bier für 30 Minuten funktionierten beide normal und bewiesen, dass den Verbrauchern zumindest diesbezüglich ein „Kater“ erspart bleibt.

Reparierbarkeit
Die Techniker von SquareTrade stellten sowohl beim iPhone XS als auch beim XS Max eine erhöhte Haftfestigkeit fest, was ihre verbesserte Wasserbeständigkeit erklärt. Darüber hinaus verfügt das iPhone XS im Gegensatz zum iPhone X und XS Max über einen Einzelakku. Betrachtet man jedoch die Reparaturkosten, müssen Verbraucher letztlich bei den neuen iPhone-Modellen deutlich mehr Geld für Reparaturen in die Hand nehmen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.