05.05.2004 16:58 |

Geld verfolgen

Euro-Tracking im WWW

Eine Internet-Seite hat es sich zur Aufgabe gemacht, Euro-Banknoten auf ihrem Weg quer durch Europa zu verfolgen. Jeder kann mitmachen und nachschauen, welche Wege ein Schein schon genommen hat.
Derzeit werden mehr als zwei Millionen Banknoten,die insgesamt über 50 Millionen Euro wert sind überden "Eurobilltracker" verfolgt . Jeder Internet-User kann seineBanknoten mit der Seriennummer eingeben - auch anonym. Der Sinndieser Site ist es zu sehen, wie sich die Eurobanknoten in Europaverteilen. Auf einer Karte kann man sehen, welche Wege die Banknotenschon genommen haben. Wenn ein bereits registrierter Geldscheinerneut eingegeben wird, werden alle Nutzer, die ihn zuvor eingegebenhatten, per e-mail benachrichtigt und alle anderen könnenden Notenreport sehen. Das Banknoten-Tracken entwickelt sich zumVolkssport im Internet: Wer sind die besten Benutzer, welchesdas beste Land? In Österreich sind 905 Scheine registriert- und jeden Tag werden es mehr.
Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol