Fr, 21. September 2018

So geht es Lauda

10.09.2018 06:00

Toto Wolff: „Niki kehrt in die Box zurück!“

Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist nach dem Besuch im Wiener AKH erleichtert: Niki Lauda macht nach Lungentransplantation deutliche Fortschritte und will bereits wieder alles über seine geliebte Formel 1 wissen.

Freilich“, sagt Wolff, „körperlich ist er geschwächt, aber sonst ist er völlig klar. Da gibt’s überhaupt keinen Unterschied zu früher. Auch von seinem trockenen Humor hat er nichts eingebüßt.“

Mit einer großen Erleichterung hat Toto Wolff mit seiner Frau Susie am Samstag um 20.34 Uhr das Wiener AKH, in dem sich Niki Lauda am 2. August einer Lungentransplantation unterziehen musste, verlassen. “Er hat so viel Kraft, er ist ein phänomenaler Kämpfer, und ich bin wirklich überzeugt: Niki wird wieder zu uns in die Box zurückkehren!

Tägliche E-Mails
Bis es soweit ist, will der 69-Jährige über seine geliebte Formel 1 und speziell natürlich über seine „Silberpfeile“ auf dem Laufenden gehalten werden. „Er will einfach alles wissen, über die Teams und die Fahrer. Daher hat er mich gebeten, am Ende eines jeden Trainings- und Renntages ihn mit E-Mails zu bombardieren“, lächelt Wolff, der unterm Strich im Rennfahrerjargon zusammenfasst: „Niki hat in seinem Leben einen kurzen Stopp eingelegt, fährt quasi eine zusätzliche Runde. Aber er kommt wieder!“

Fakt aber ist auch, dass „Niki Nationale“ nach dieser schweren Operation noch Ruhe braucht. Daher stellt sich im Moment die Frage nach dem Datum der Rückkehr an die Rennstrecke noch nicht wirklich, die Sportwelt jedenfalls drückt fest die Daumen und hofft, das weltberühmte „Rotkäppchen“ vielleicht schon zum Saisonfinale in der Wüste von Abu Dhabi wieder im Fahrerlager begrüßen zu dürfen. „Diese Frage können die Ärzte noch nicht beantworten, auf dem Weg zurück ins Leben gilt es ja auch, etwaige Rückschläge zu verkraften, es gibt ja nicht nur gute Tage. Aber Niki ist hier im AKH in den besten Händen, er ist von der medizinischen Versorgung hochbegeistert. Das ganze Team ist kompetent und freundlich“, erzählt Wolff, den mit Lauda eine jahrelange enge Freundschaft verbindet.

Niki ist also wieder voll auf der Überholspur!

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Europa League
3:2 - Salzburg gewinnt „Dosen-Duell“ in Leipzig
Fußball International
Europa League
Hütter siegt mit Eintracht Frankfurt bei Marseille
Fußball International
Stimmen zum Rapid-Sieg
Djuricin: „Ihr seht immer nur das Ergebnis“
Video Sport
Spartak Moskau besiegt
2:0! Rapid gelingt Traumstart in die Europa League
Fußball National
„Sind keine Frauen!“
Ronaldo-Foul: Can entschuldigt sich für Sexismus
Fußball International
Hier im VIDEO
Rapid-Fans sorgen für irre Gänsehaut-Atmosphäre!
Fußball International
„Familien-Bande“
Aubameyangs Vater wird Teamchef in Gabun
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.