So, 23. September 2018

Gwyneth Paltrow

07.09.2018 09:36

Vaginal-Eier-Verkauf kommt US-Star teuer zu stehen

Gwyneth Paltrow bezahlt den Preis dafür, dass auf ihrer Lifestyle-Website unwissenschaftliche Behauptungen aufgestellt wurden - und das ausgerechnet in Bezug auf „Vaginal-Eier“ aus Jade und Quarzstein.

Diese wurden auf Paltrows Portal Goop für 66 Dollar (rund 57 Euro) zum Verkauf angeboten - mit dem Versprechen, dass sie hormonelle Balancen wiederherstellen, Perioden-Zyklen regulieren, Regelschmerzen bekämpfen und Blasenschwäche beheben. Enttäuschte Kundinnen klagten dagegen, denn nichts davon war jemals wirklich erwiesen.

Goop einigte sich mit den Klägerinnen jetzt außergerichtlich und muss 145.000 Dollar (gut 120.000 Euro) zahlen. Eine Goop-Sprecherin sagte: „Wir haben nur die Ansichten des Herstellers weitergegeben. Das Gesetz ist nicht ganz klar, ob es unter Werbung fällt oder nicht. Deshalb wollten wir einen lang anhaltenden Gerichtsstreit vermeiden.“

Paltrow sorgt immer wieder mit ungewöhnlichen Vaginal-Behandlungen für Aufsehen. So entfachte sie vor Jahren einen Hype um Bedampfungen der privatesten Stellen mit Beifuß, um diese zu verjüngen. Ärzte warnten danach entsetzt, dies könnte zu Verbrennungen führen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.