Sa, 18. August 2018

Chaos am Ende

09.08.2018 06:33

Stromausfall und Regen können Bullen nicht stoppen

Zwei Dabbur-Tore und starker Stankovic waren für die Salzburger entscheidend. Am Ende herrschten aufgrund des starken Regens und des drauffolgenden Stromausfalls chaotische Zustände im Stadion (im Video).

 

Ohne Überraschungen schickte Marco Rose sein Team gegen Shkendija ins Rennen. Die konservative Aufstellung sollte ihm Recht geben, die Bullen waren tonangebend. Häufig im Blickpunkt: Munas Dabbur! Erst vergab er zwei Chancen (3., 11.), dann wurde er von Totre im Strafraum gefoult und verwertete eiskalt vom Elferpunkt (16.) - es war der 200. Europacup-Treffer in der Bullen-Historie!

Danach wurden die Gäste stärker, erspielten sich Topchancen! Gegen Ibraimi (27.) und Betulai (36.) parierte Torhüter Stankovic aber überragend. Sekunden vor der Pause schlug Salzburg eiskalt zu, verlängerte Dabbur einen Junuzovic-Freistoß ins Tor (45.+3). Nach Wiederbeginn fanden die Gäste die erste gute Chance vor, doch auch Stenio Junior fand in Stankovic seinen Meister (53.). Direkt im Gegenzug sprintete Dabbur nach Schnitzer von Alimi aufs Tor zu, legte quer für Wolf - der vergab wie Yabo 20 Minuten später eine Topchance zum 3:0. Das holte Samassekou (unten im Bild) nach. Der Malier traf nach Elferfoul an Ulmer per Strafstoß. Es war zugleich das erste Profitor seiner Karriere.

Nur Momente später flog Junuzovic nach einem Foul vom Platz (83.). Dann herrschte Chaos: Nach einem Gewitterregen fiel das Flutlicht aus. Erst nach einigen Minuten ging es auf einem fast unbespielbaren Feld weiter. Dann war das 3:0 Tatsache. Die Chance auf die Champions League lebt! Erstmals nach 2013 (Austria Wien) könnte ein rot-weiß-roter Klub wieder in die Gruppenphase einziehen. Das Rückspiel in Mazedonien am Dienstag darf für Kapitän Ulmer und Co. keine Hürde mehr  darstellen.

„Start zum Träumen“
Zumal sich in der Mozartstadt bis auf zwei, drei Unsicherheiten in Halbzeit eins zeigte, dass die Bullen in der Entwicklung um einige Schritte weiter sind als Sommer 2017. In dem Trainer Rose übernommen hatte. Die ersten 25 Minuten erinnerte das Tempo und das Kombinationsspiel ans glorreiche Frühjahr, in dem  sensationell das Europa League-Halbfinale  erreicht worden war. „Ja, dieser Start lädt  zum Träumen ein“, lächelte Torhüter Cican Stankovic hocherfreut. „Unser Ziel? Das Play-off!“

Roter Stern wackelt
Rose, der als erster deutscher Salzburg-Trainer davor ist,  in ein Quali-Finale in der Königsklasse einzuziehen, wollte keine Gedanken an den möglichen Gegner in Runde vier verschwenden: „Wenn wir nicht auch im Rückspiel hart arbeiten, kann es ganz schnell 0:1 stehen.“  Ein Blick aufs Play-off ist verlockend: Nicht Favorit Roter Stern Belgrad, sondern Spartak Trnava mit den Österreichern Egho, Miesenböck, Yilmaz steht in der Pole Position für den Aufstieg: Der Slowakei-Meister erzielte in Serbien  (1:1) ein wichtiges Auswärtstor.

Millionen für Wikinger
News von Wunsch-Stürmer Erling Braut Haland (18):  Salzburg soll dem Molde-FK-Torjäger ein Angebot vorgelegt haben, Juve, Dortmund laut „Krone“-Info (noch) nicht. Fürs norwegische Offensiv-Juwel scheinen die Bullen ungewöhnlich tief in die Tasche zu greifen, über sechs, sieben Millionen Euro hinzulegen: „Möglich, dass wir für Talente zukünftig mehr bezahlen“, zwinkerte Bullen-Geschäftsführer Reiter gestern. 

Christoph Nister und Valentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.