Mo, 22. Oktober 2018

April O‘Neill

30.07.2018 16:07

Erotik-Starlet beglückt Gamer mit „Fortnite“-Porno

Über kurz oder lang werden heutzutage alle Massenphänomene irgendwann zum Porno - so nun auch der Shooter-Megahit „Fortnite“. US-Pornodarstellerin April O’Neill hat gemeinsam mit Pornhub und der Produktionsfirma Woodrocket einen einschlägigen Streifen produziert und vor wenigen Tagen veröffentlicht.

Es ist das alte Gesetz von Angebot und Nachfrage: Wie das IT-Portal „Venturebeat“ berichtet, gibt es seit gut einem Jahr auf Pornhub Anfragen zum Computerspiel „Fortnite“. Seit März häufen sich diese Anfragen so stark, dass „Fortnite“ einer der 20 meistgesuchten Begriffe auf der Website ist. Seit dem Start der neuen „Fortnite“-Season Mitte Juli hat es der Begriff zeitweise sogar in die Top-15 geschafft.

April O’Neill liefert das Angebot zur Nachfrage
Für die US-Pornodarstellerin April O’Neill, der eine gewisse Affinität zur Gaming-Szene nachgesagt wird, Grund genug, der Nachfrage ein passendes Angebot gegenüberzustellen. Sie hat als Darstellerin und Drehbuchautorin gemeinsam mit Pornhub und Woodrocket, der Firma hinter Streifen wie „Ten Inch Mutant Ninja Turtles“, „Strokémon“ und „Fap To The Future“, die „Fortnite“-Pornoparodie „Fortnut“ produziert.

Veröffentlicht hat man den ersten „Fortnite“-Erotikstreifen - dem Trailer nach dürfte man ihn mit vergleichsweise geringem Budget realisiert haben - auf den Websites der Produktionspartner. Pornhub verwendet ihn, um Aufmerksamkeit für sein Premium-Angebot zu generieren. „Fortnite“ ist übrigens nicht das einzige Gaming-Phänomen, das sich in den Pornhub-Suchanfragen bemerkbar macht. 2017 verzeichnete die Website beispielsweise auch viele Anfragen zu Blizzards Shooter „Overwatch“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.